Kindertagesstätte „Benjamin Blümchen“ feiert 70-jähriges Jubiläum und ändert ihren Namen

|   KategorienPresse

Gleich zwei Gründe zum Feiern gab es am Mittwoch, den 5. Juni 2024 in der Kindertageseinrichtung „Benjamin Blümchen“. Das 70jährige Jubiläum wurde standesgemäß begangen und der Name der Einrichtung feierlich in Kindertageseinrichtung „Spreewichtel“ geändert.
Nun gibt es die Kindertageseinrichtung schon sage und schreibe 70 Jahre. Anlässlich des runden Geburtstages gestaltet die Kita eine bunte, ereignisreiche Festwoche vom 3. bis 7. Juni 2024. In dieser Woche sind verschiedene Höhepunkte geplant, wie ein Ausflug in den Wald, ein großes Kinderfest, ein Sporttag auf der Müllerwiese und viele weitere Überraschungen. Als besonderes Highlight wurde der neue Name im Rahmen des Kinderfestes am 5. Juni 2024 feierlich bekannt gegeben. Die Kindertageseinrichtung „Benjamin Blümchen“ trägt von da an den Namen Kindertageseinrichtung „Spreewichtel“. Dieser zeitlose Name verkörpert auch die regionale Verbundenheit.

Neue Konzeption macht Änderung notwendig
Im Jahr 2023 wurde die bestehende Konzeption vom Team der Kindertageseinrichtung grundlegend überarbeitet. Angelehnt an den lebensbezogenen Ansatz nach Norbert Huppertz werden die Themen „Bewegung“ und „Natur“ als Schwerpunkte der täglichen pädagogischen Arbeit betrachtet. Die Kita ist seit zwei Jahren auch „Sportliche Kita“. Der Name „Benjamin Blümchen“ ist schon seit einiger Zeit nicht mehr zeitgemäß. So kennen einige Kinder den gemütlichen Elefanten nur aus Erzählungen ihrer Eltern. Die Heldenfiguren der Kinder haben sich verändert. Darüber hinaus ist der bequeme, Zuckerstücke vernichtende Elefant nicht mehr vereinbar mit der Konzeption. Eltern und Kinder wurden aufgerufen, um bei der Suche nach einem neuen Namen zu helfen. In der Stadtratssitzung vom 29. Mai 2024 wurde der neue Name beschlossen.

Die städtische Kindertageseinrichtung auf der Preuschwitzer Straße wurde am 8. März 1954 als Betriebskindergarten des VEB Waggonbau Bautzen eröffnet. Bis Mitte der 90er Jahre wurden nur Krippen- und Kindergartenkinder in der Einrichtung betreut. Im Laufe der Zeit hat sich einiges geändert. Die Kindertageseinrichtung wurde von der Stadt Bautzen als Träger übernommen und bekam im Jahr 1992 den Namen „Benjamin Blümchen“. Von da an wurden zusätzlich Hortkinder aus Fichte-Grundschule betreut. 2015 ist der Hort schließlich wieder in die Schule zurückgezogen. Seitdem werden insgesamt 92 Kinder in sechs altershomogenen Gruppen betreut.
Die Leitung der Kindertageseinrichtung bedankt sich beim gesamten Team, den Kollegen vom Amt für Bildung und Soziales sowie Eltern, Kindern und weiteren Beteiligten für die Mitwirkung bei der Namensänderung sowie bei Sandra Wünsche für die Gestaltung des neuen Logos der Kindertageseinrichtung.

Enthüllung des neuen Kita-Namens „Spreewichtel“

Zurück