Pressemitteilungen der Stadt Bautzen

2020 wird wieder Musiksommer in der Lausitz

|   Stadt Bautzen

Aller 2 Jahre organisieren die Stadt Bautzen und verschiedene regionale Partner den „Lausitzer Musiksommer“. Nach 2016 und 2018 wird in diesem Jahr wieder eine Chorakademie Bestandteil des Festivalangebotes. Denn sie ist eine Erfolgsgeschichte – für Sängerinnen, Sänger, künstlerische Leitung, Stimmbildnerin, Chorassistenz und den Veranstalter. Die Besucherresonanz bei den abschließenden Konzerten bestätigte, dass diese Form einer offenen Studien- und Konzertgestaltung in einem etablierten Festival einer Fortsetzung bedarf.

Und so funktioniert es: Alle am gemeinsamen Gesang Interessierten sind herzlich eingeladen, an der Entstehung und gesanglichen Schulung eines Projektchores mitzuwirken. Die Chorakademie bietet Sängerinnen und Sängern vom 22. April bis zum 15. Juli 2020 einmal wöchentlich eine konzentrierte Probe, in der Chorwerke einstudiert werden, die in eine Konzertaufführung münden. Unter der Überschrift „Das Volkslied – ein Schatz aus unserer Vergangenheit – ein Schatz zum Herzen“ stehen weltliche Volkslieder und Jan Kilians Choräle im Mittelpunkt. Das Angebot ist kostenfrei und schließt eine durchgängige Stimmbildung der Sängerinnen und Sänger im Probenprozess ein. Und schließlich wird es zu einem besonderen Erlebnis, die in elf Wochen Probe einstudierten Werke am 29. August 2020 an einem ganz besonderen Ort öffentlich aufzuführen – in der Evangelischen Kirche von Gröditz bei Weißenberg.

Gröditz ist ein alter Siedlungsort der Oberlausitz mit einer alten slawischen Tradition und die Gröditzer Kirche ist eine über das Gefilde weithin sichtbare Landmarke. Mit Wenzeslaus Warich (1564–1618), dem Übersetzer des lutherischen Katechismus in die sorbische Sprache oder dem Herrnhuter Bruder, Missionar, Arktis- und Afrikareisenden Johann August Miertsching (1817–1875) haben Menschen aus Gröditz ihre Spuren in der Welt hinterlassen. Zu ihnen gehört auch der Pfarrer Jan Kilian (1811–1884), der 1854 mit vielen Sorben aus Gröditz nach Amerika ging. Etwas von dieser Weltläufigkeit soll im Programm der Akademie anklingen. Verstärkung erhält der Chor vom Instrumentalensemble NoCelli (Flöte, Klavier, Violine, Gitarre, Bassgitarre) und von den Besuchern des Konzertes, die zum Mitsingen eingeladen sind. Und schließlich wird die Begegnung mit dem Bauensemble von Schloss und Kirche Gröditz mit Hilfe der fleißigen Akteure von dort zu einem besonderen Erlebnis werden.

Die Chorakademie wird unter künstlerischer Leitung des Bautzener Kirchenmusikdirektors und Chorleiters Friedemann Böhme stehen. Die Stimmbildung in der Chorakademie gibt die Dresdener Sängerin, Gesangslehrerin und Stimmbildnerin Stephanie Hauptfleisch und die Korrepetition liegt in den Händen der Pianistin und Musikpädagogin Gina Hentsch aus Bautzen.

Die schriftliche Anmeldung mit Angabe der Stimmgruppe, der Mitwirkung in Chören und der Angabe dort gesungener Werke ist für interessierte Teilnehmer erforderlich. Mit Nennung von Vor- und Nachname und vollständiger Wohnanschrift (Straße, Nr., PLZ, Ort) ist die Anmeldung an die Stadtverwaltung Bautzen, Kulturbüro, Fleischmarkt 1 in 02625 Bautzen, zu richten. Die Anmeldefrist beginnt am 1. und endet am 29. Februar 2020.

Ausführliche Informationen, die vollständige Ausschreibung mit allen Akademie- und Konzert-Terminen und der Anmeldebogen sind unter www.lausitzer-musiksommer.de verfügbar.

Zurück