Pressemitteilungen der Stadt Bautzen

Fritz Pleitgen und Michail Schischkin tragen sich ins Goldene Buch ein

|   Stadt Bautzen

Am Sonntag, dem 14. April 2019, besuchten der Journalist Dr. Fritz Pleitgen und der Autor Michail Schischkin die Stadt Bautzen. Nach einem Rundgang in der Gedenkstätte wurden sie von Oberbürgermeister Alexander Ahrens im Rathaus empfangen, wo sie sich in das Goldene Buch der Stadt eintrugen. Pleitgen und Schischkin sind eng befreundet und haben nun in einem Buch „Frieden oder Krieg – Russland und der Westen – eine Annäherung“ ihre sehr unterschiedlichen Meinungen über den Westen und die Großmacht Russland niedergeschrieben. Diese teilten sie am Abend im Rahmen einer Lesung mit dem Publikum im Bautzener Steinhaus.

Dr. Fritz Pleitgen arbeitete von 1970 bis 1977 als Auslandskorrespondent in Moskau. Von 2001 bis 2002 war er Vorsitzender der ARD und bis Ende 2007 Intendant des Westdeutschen Rundfunks. Michail Schischkin ist gebürtiger Russe, lebt aber in der Schweiz. Als Autor erhielt er die drei wichtigsten russischen Literaturpreise: 2000 den Russischen Booker-Preis, 2005 den Nationalen Bestseller-Preis sowie 2006 und 2010 den Bolschaja-Kniga-Preis. Seine Bücher sind in Russland ausnahmslos Bestseller.

Fotos (Carmen Schumann): Fritz Pleitgen (1) und Michail Schischkin (2) haben sich am Sonntag im Goldenen Buch der Stadt Bautzen verewigt.

Zurück

Fritz Pleitgen und Michail Schischkin (li.) haben sich am Sonntag im Goldenen Buch der Stadt Bautzen verewigt.
Fritz Pleitgen (li.) und Michail Schischkin haben sich am Sonntag im Goldenen Buch der Stadt Bautzen verewigt.