Pressemitteilungen der Stadt Bautzen

Zeigt her eure Denkmäler!

|   Stadt Bautzen

Modernes, Revolutionäres, Verborgenes: Zum Tag des offenen Denkmals, am 8. September, werden in Bautzen beachtenswerte Objekte präsentiert. Bundesweit steht die Veranstaltung  unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“. Vorschläge zur Teilnahme nimmt die Stadtverwaltung bis zum 12. April entgegen.

Anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums lädt die Deutsche Stiftung Denkmalsschutz dazu ein, den Blick auf revolutionäre Ideen oder technische Fortschritte zu richten. Besonders im Fokus steht die Zeit der Klassischen Moderne, welche zu Beginn des 20. Jahrhunderts in vielen Bereichen zu radikalen Änderungen führte – auch in Kunst, Kultur, Architektur und Bautechnologie. Kaum eine Epoche brachte so grundsätzliche Neuerungen hervor. Doch auch andere Stilepochen zeigen Umbrüche. Das Verständnis vom „Modernen“, neue Materialen und Bautypen, der gesellschaftliche Wandel oder die Neunutzung von Gebäuden sind nur einige Aspekte, die im Rahmen des Denkmaltages betrachtet werden können. Das Motto 2019 lädt auch dazu ein, in den Bereichen Theater, Literatur, Mode oder Musik historische Bezüge zum Thema „Kunst und Unterhaltung“ herzustellen.

Auch in diesem Jahr werden in Bautzen Denkmäler präsentiert, die im Alltag nicht zugänglich sind oder die aus einer völlig neuen Perspektive betrachtet werden. „Wir wollen dem Publikum Objekte vorstellen, die möglichst spezifisch zum Schwerpunktthema des Jahres beitragen“, wünscht sich Juliane Naumann, Bürgermeisterin für Bauwesen. „Allerdings zeigt die sehr gute Resonanz der vergangenen Jahre, dass das Interesse an jedem Denkmal – auch themenunabhängig – Bestand hat.“

Ab sofort werden Objektvorschläge sowie Beiträge, Führungsangebote und weitere Ideen für das Rahmenprogramm des Denkmaltages gesucht, der am 8. September in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr stattfindet. Die Vorbereitungsgruppe unter Leitung von Juliane Naumann hofft auch in diesem Jahr auf die Bereitschaft von Gebäudeeigentümern, auf Engagement, Ideen und das Mitwirken zahlreicher Akteure. Vorschläge können bis zum 12. April an die Stadtverwaltung Bautzen übermittelt werden:

Baudezernat, Fleischmarkt 1, 02625 Bautzen
E-Mail: baudezernat(at)bautzen.de

Nähere Informationen zum bundesweiten Tag des offenen Denkmals können auch auf der Internetseite der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, www.denkmalschutz.de, abgerufen werden. Bei Rückfragen stehen auch die Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung unter 03591 534-251 gern beratend zur Seite.

Zurück