Wahlen 2019

Wahlergebnisse

Unter wahlen.bautzen.de gelangen Sie zur Präsentation der Wahlergebnisse der Stadtrats- und Ortschaftsratswahlen am 26. Mai 2019.

Wahlhelfer für die Landtagswahl gesucht!

Für die Landtagswahl am 1. September 2019 ist die Stadtverwaltung auch auf die Unterstützung durch Einwohner angewiesen. Die Bürgerinnen und Bürger werden um die Mitarbeit in einem der 33 Wahlvorstände in der Stadt Bautzen gebeten. Die Wahlzeit ist von 8.00 bis 18.00 Uhr. Üblicherweise arbeitet der Wahlvorstand während der Wahlzeit im Zweischichtsystem. Bei der anschließenden Ermittlung der Wahlergebnisse, ist der gesamte Wahlvorstand anwesend. Als Entschädigung wird ein Erfrischungsgeld von 25,00 € gezahlt.

Die Bereitschaft zur Mitarbeit kann mit Hilfe eines Formblattes erklärt werden. Dieses liegt auch im Bautzener-Bürger-Service aus.

Öffnungszeiten Bautzener-Bürger-Service:

Montag, Dienstag 8.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr
Mittwoch, Freitag 8.30 bis 12.00 Uhr
Donnerstag 8.30 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 18.00 Uhr

 

Übersicht über barrierefreie Wahlräume

Folgende Wahlräume sind barrierefrei:

Wahlräume Anschrift Raum
1 Stadtverwaltung, Gewandhaus, Innere Lauenstraße 1 Raum 211
2 Kinder- und Jugendbibliothek, Wendischer Graben 1 Raum 07
5 Sporthalle des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums, Bahnhofstraße 2 Raum 1
7 Sporthalle des Beruflichen Schulzentrums, Erich-Pfaff- Straße 1 Raum 1
8 Staatliche Studienakademie, Löbauer Straße 1 Raum 1
12 Berufsbildungszentrum e. V., Löbauer Straße 77 Raum 17
13 Sporthalle der Max-Militzer-Grundschule, Hanns-Eisler-Straße 10 Raum 1
14 Sporthalle der Max-Militzer-Grundschule, Hanns-Eisler-Straße 10 Raum 2
16 Mehrzweckhalle der G.-Daimler-Oberschule, Daimlerstraße 6 Raum 1
17 Sporthalle der J.-G.-Fichte-Grundschule, Fichteschulweg 5 Raum 1
18 Förderzentrum „Am Schützenplatz“, Am Schützenplatz 6 /td> Raum 02
19 Hauptfeuerwache, Gesundbrunnenring 23 Raum 1.40
20 Frédéric-Joliot-Curie-Grundschule, F.-J.-Curie-Straße 65 Raum 04
21 Sporthalle der Oberschule Gesundbrunnen, Friedrich-Ebert-Straße 4 Raum 1
22 Sporthalle der Oberschule Gesundbrunnen, Friedrich-Ebert-Straße 4 Raum 2
23 Frédéric-Joliot-Curie-Grundschule, F.-J.-Curie-Straße 65 Raum 011
26 Ortsteil Kleinwelka, FFW, Am Wasserturm 2 Raum 1

In den Wahlbezirken 11 und 20 kommt es bei der Europawahl zur Durchführung der repräsentativen Wahlstatistik. Hierfür werden speziell gekennzeichnete Stimmzettel, bei denen über einen Kennbuchstaben das Geschlecht und die Altersgruppe verschlüsselt sind, verwendet. Geregelt ist dieses Verfahren im Gesetz über die allgemeine und die repräsentative Wahlstatistik bei der Wahl zum Deutschen Bundestag und bei der Wahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland (Wahlstatistikgesetz – WStatG) vom 21. Mai 1999 (BGBl. I S. 1023), zuletzt geändert durch Artikel 1a des Gesetzes vom 27. April 2013 (BGBl. I S. 962).

Zur Erfassung der Wahlbeteiligung wurden 10 Geburtsjahresgruppen getrennt nach dem Geschlecht festgelegt. Die Registrierung des Stimmabgabeverhaltens erfolgt für 6 Geburtsjahresgruppen getrennt nach dem Geschlecht.

Die repräsentative Wahlstatistik bildet die Basis für eine wahlpolitische und soziologische Analyse der Wahlergebnisse und vermittelt ein spezifisches Bild der politischen Willensäußerung.

Bei der Verwendung dieser Stimmzettel ist eine Verletzung des Wahlgeheimnisses ausgeschlossen.

Wahlen 2014

Unter wahlen.bautzen.de gelangen Sie zur Präsentation der Ergebnisse der Oberbürgermeisterwahl 2015 sowie den Wahlen des Stadtrates und der Ortschaftsräte 2014.

Ergebnis der Stadtratswahl am 25. Mai 2014

Partei/Wählervereinigung Anzahl Wählerstimmen Anteil in %
CDU 15.217 35,6
DIE LINKE 8.764 20,5
FDP 2.970 6,9
SPD 4.422 10,3
Bürger Bündnis Bautzen e.V. 5.520 12,9
Pegasus-Bautzen 1.551 3,6
NPD 2.486 5,8
Bündnis 90/Die Grünen 1.855 4,3
Wahlberechtigte 33.421
Wähler 15.172
Wahlbeteiligung 45,3 %
Wählerstimmen insgesamt 42.785

Vergleich Stadtratswahl 2014 mit 2009

Sitzverteilung

Oberbürgermeisterwahl 2015

Bei den Kommunalwahlen am 7. Juni 2015 erreichte keiner der Kandidaten für das Oberbürgermeisteramt die erforderliche Mehrheit – ein zweiter Wahlgang am 28. Juni wurde notwendig. Im zweiten Wahlgang erreichte Alexander Ahrens (gemeinsamer Wahlvorschlag für das Bürgerbündnis Bautzen (BBBz), DIE LINKE und die Sozialdemokratische Partei Deutschlands SPD) die erforderliche einfache Mehrheit und wird Oberbürgermeister der Stadt Bautzen.