Bautzen im bunten Lichtermeer

Wenn sich der Sommer langsam verabschiedet, zeigt sich die Spreestadt von ihrer prächtigsten Seite. Vom 30. August bis zum 1. September feiert Bautzen das Altstadtfestival „Wasser|Kunst|Licht“. An historischen Schauplätzen wird Geschichte erlebbar gemacht.

Musikliebhaber und Feinschmecker, Romantiker und kleine Ritter: Das Altstadtfestival bietet für sie alle den passenden Programmpunkt. Vor seiner mittelalterlichen Kulisse präsentiert Bautzen viele Facetten. Mehr als 50 Künstler werden die Gäste bei Konzerten, Theaterstücken und Lesungen unterhalten. Von der Röhrscheidtbastei bis zur Ortenburg, von der Schloßstraße bis zum Wendischen Kirchhof – alle Spielstätten sind im Herzen Bautzens zu finden.

In den Abendstunden dürfen sich die Besucher auf handgemachte Musik freuen. Die sorbische Gruppe „Serbska Reja“ bringt das Publikum im Sorbischen Museum in Festivallaune. Und wer am Freitagabend über die Schloßstraße schlendert, erlebt unterschiedliche Genres. Am Sonnabend wird der Hof der Ortenburg zurück in das Mittelalter versetzt. Die kleinen und großen Besucher werden hier unter anderem Zeugen von spannenden Ritterkämpfen. Außerdem beleben Händler und Gaukler das Areal. Unterhalb der Alten Wasserkunst erinnert unterdessen ein Hussitenlager an die Belagerung von 1429. Wer es romantisch mag, wird sich besonders auf die Licht- und Wassershow freuen, die Bautzen am Abend magisch wirken lässt.

Der historische Stadtkern ist zweifelsohne die Hauptattraktion des Festes. Die malerischen Plätze, geschichtsträchtigen Gebäude und engen Gässchen werden mit faszinierenden Farbenspielen in Szene gesetzt. Die zweite Schlüsselrolle nehmen die regionalen Akteure ein. Ansässige Künstler, Vereine und Gastronomen bekommen eine Plattform.

Ohne nervenaufreibende Parkplatzsuche können die Gäste das Fest entspannt genießen. Neben den kostenfreien Parkmöglichkeiten, die es etwa auf dem Schützenplatz und an der Schliebenstraße gibt, bietet das Kornmarkt-Center einen besonderen Service an. Das Parkhaus ist am Freitag und Sonnabend bis Mitternacht und am Sonntag bis 22.00 Uhr geöffnet. Von hier sind es nur wenige Schritte bis zur Altstadt – und einem zauberhaften Festivalwochenende.

www.altstadtfestival-bautzen.de

Die blaue Friedensherde macht nach Stationen wie Venedig, Zürich, Köln, Berlin, Brüssel und Salzburg vom 30. August bis 1. September nun Halt in Bautzen. Bis zu 40 der blau strahlenden Figuren werden den Platz vom Hauptmarkt bis zur Heringstraße einnehmen.

Die Illusion einer friedlich weidenden Schafherde wird zum Symbol für menschliches Miteinander, appelliert an soziale Verantwortung und wirbt für eine tolerante Haltung. Das Blau als Friedensfarbe findet seine Entsprechung im Blau der EU, der UN, der UNESCO oder UNICEF. Sie ist die Farbe der europäischen Friedensbewegung. Jede Stadt, die den Blauschafen Weiderecht gewährt, wird zum Bestandteil des Kunstprojekts und dokumentiert so soziale Verantwortung. Als Dankeschön verbleibt ein Blauschaf im Rathaus der jeweiligen Stadt.

Programm des Altfestivals „Wasser|Kunst|Licht“

14.00–20.00 Uhr „Die Friedensherde weidet in Bautzen“ – Vorstellung des internationalen Kunstprojektes „Blaue Friedensherde“ | Hauptmarkt
17.00 Uhr „Serbska reja“ – ein geselliger Tanzabende mit sorbisch/wendischen Folktänzen | Sorbisches Museum
19.00 Uhr Offener Kunsthof und Lesung „Kräutermärchen“ | Elkes Galerie, Siebergasse 5
18.00–23.00 Uhr „Brocante-Antique-Markt“ und Besichtigung | Gersdorffsches Palais
18.30 Uhr Live-Musik mit „Feuer frei“ im Black Cat | Schloßstraße
19.00 Uhr Body-Painting an der Malerwerkstatt | Schloßstraße
19.00 Uhr Live-Musik mit Areg Frog in der Bautzener Senfstube | Schloßstraße
19.30 Uhr Stummfilm mit Live-Orgelmusik „Nosferatu“ (1922) von Friedrich Wilhelm Murnau | Dom St. Petri
19.00 Uhr Lesung „Giftmord – Frauensache oder sind die Frauen das Opfer?“ | Elkes Galerie, Siebergasse 5
19.00 Uhr Live-Musik mit Streuner Einmann | Schloßstraße

Sonnabend, 31. August 2019

9.00–10.15 Uhr Yoga-Open-Air im Licht des Spätsommers | Wendischer Kirchhof
10.00 Uhr Aufzug der Bischofswerdaer Spielleute - Musizierend durch die Stadt | Altstadt
10.00–18.00 Uhr Händler und Handwerker der Heringstraße öffnen ihre Geschäfte – kreativ und anmutig – Überraschungen bei Hering, Pflaumenkuchen und vielen allerlei | Heringstraße
10.00–17.15 Uhr Tritt ein in den Dom, Besichtigung Dom St. Petri, Turmaufstieg | Fleischmarkt
10.00–18.00 Uhr Dauerausstellung zur Geschichte, Kultur und Sprache der Sorben | Sorbisches Museum
10.00–24.00 Uhr Geselliges und lukullisches Erlebnis „Schloßstraße“
Kneipenmeile, Musik, Malstube, Töpferei und viele Aktionen | Schloßstraße
10.00–18.00 Uhr Dauerausstellung zur Geschichte, Kultur und Sprache der Sorben | Sorbisches Museum
10.00–22.00 Uhr Geschichte zum Anfassen – Das Mittelalter auf der Bautzner Burg
Mittelalterlicher Handwerkermarkt, Ritterkämpfe, Vorführungen | Ortenburg
11.30+16.00 Uhr Auftritt des ritterliches Schaukampfteams | Ortenburg
13.00 Uhr Mittelalterliches Straßentheater mit dem Budissiner MarktgesindeMUGGEFUGG“ | Ortenburg
13.00–23.00 Uhr Gastlichkeit mit vielen Überraschungen im Palais | Gersdorffsches Palais
14.00 Uhr Malen an der Staffelei in der Malerwerkstatt | Schloßstraße
14.00–16.00 Uhr Live-Musik mit dem Trio „MUGGEFUGG“ | Heringstraße
14.00–18.00 Uhr Kunstaustellung in der Galerie Budissin | Schloßstraße
14.00–20.00 Uhr Kleine Sonderausstellung im Mühltor über die Belagerung von Bautzen durch die Hussiten 1429 | Wendischer Kirchhof
14.30 Uhr „Das Geheimnis der Spree“, Theatergruppe Mimen-Fundus-Neo | Wendischer Kirchhof
14.30+17.00 Uhr Zaubershow | Ortenburg
14.45 Uhr Bläserkonzert auf der Dachterrasse advita Haus | Wendischer An der Petrikirche
15.00 Uhr Geschichten im Erzähltheater – „Kamishibai“ | Mönchskirchruine
15.00 Uhr „Der Klassische Tanz“ als Performance der Tanzschule Mühlmann | Gersdorffsches Palais
15.00 Uhr Lesung – „Wer erbt muss auch gießen“ von R. Bergmann | Stadtbibliothek, Schloßstraße
15.00 Uhr Die Akkordeon Harmonists Oberlausitz mit Musik aus allen Genres | Schloßstraße
16.30 Uhr Konzert mit dem niedersorbischer Chor „Luzyca“ aus Cottbus | Heringstraße
16.30 Uhr Lesung mit Hans Groth „Fahrradabenteuer auf dem Jakobsweg“ | Gersdorffsches Palais
19.00 Uhr Live-Musik mt der Band „Herzsturm“ | Hauptmarkt
20.00 Uhr Lesung „Sex nach acht“ frivole Verse und Zeichnungen von Wilhelm Busch | Elkes Galerie, Siebergasse 5

Sonntag, 1. September 2019

9.30–12.00 Uhr Kinderkarawane der Kulturen zieht durch die Altstadt | Start am Kornmarkt)
10.00–20.00 Uhr Kunstprojekt „Blaue Friedensherde“, Musiktrödel und vieles mehr | Hauptmarkt
10.00–20.00 Uhr Geschichte zum Anfassen – Das Mittelalter auf der Bautzener Burg | Ortenburg
10.00–22.00 Uhr Tafel der Landfrauen, Musik, Theater und Filmabend | Mönchskirchruine, Große Brüdergasse
10.00–22.00 Uhr Festprogramm 400 Jahre Kirchgemeinde St. Michael | Wendischer Kirchhof
10.00–22.00 Uhr Kneipenmeile, Malstube, Musik und Theater| Schloßstraße
10.00–18.00 Uhr Hussitenlager | Fischerpforte
13.00–18.00 Uhr Brocante-Antique-Markt, Musik und Tanz | Gersdorffsches Palais
14.00–17.00 Uhr Ausstellung „Die via regia im Bautzener Land“ | Nicolaiturm, Nicolaipforte
14.00–18.00 Uhr Kleine Sonderausstellung im Mühltor über die Belagerung von Bautzen durch die Hussiten 1429 | Wendischer Kirchhof
14.30–16.00 Uhr Kaffeehausmusik auf der Terrasse | Advita Haus, An der Petrikirche 1