Pressemitteilungen der Stadt Bautzen

Bei diesem Programm kommt keine Langeweile auf!

|   Stadt Bautzen

Eine ordentliche Portion Schnee könnte den meisten Kindern die Ferien sicherlich versüßen. Da an winterliches Vergnügen derzeit aber nicht zu denken ist, bieten viele Bautzener Einrichtungen

Dänische Märchen lieben lernen
Verwunschen geht es in der Kinder- und Jugendbibliothek Bautzen zu. Vom 17. bis zum 20. Februar können Ferienkinder hier in die Märchenwelt von Hans-Christian Andersen eintauchen. Täglich ab 10.00 Uhr lernen die Kinder die zauberhaften Geschichten vom hässlichen Entlein, von der Schneekönig und weiteren Figuren kennen. Die Teilnahme am Ferienprogramm kostet 1,00 €. Hortgruppen werden unter 03591 534-860 oder jugendbibliothek(at)bautzen.de um Anmeldung gebeten.
www.stadtbibliothek-bautzen.de

Schneebrillen basteln, Fabelwesen grüßen
Im Museum Bautzen steht vom 11. bis zum 21. Februar eine bunte Palette an Ferienangeboten auf dem Programm. Vier Mal können Kinder ab 8 Jahren unter dem Motto „Kajak, Iglu, Anorak…“ Spannendes über das Leben in der Arktis erfahren. Dabei tauchen sie in die Welt der Inuit ein und fertigen eigene Schneebrillen an. Wer gerne in die Vergangenheit reist und mindestens 6 Jahre alt ist, sollte das Programm „Mein Bestiarium“ besuchen. Dabei entdecken die kleinen Museumsbesucher Tierbücher und tierisches Spielzeug aus vergangenen Zeiten und lernen dabei possierliche Zeitgenossen und exotische Fabelwesen kennen. Kleine Bastelfreunde kommen im Museum Bautzen natürlich auch auf ihre Kosten. Während der Ferien wird hier zu verschiedenen Themen geleimt, gedruckt, ausgeschnitten und gestempelt.

Die Angebote können beliebig zusammengestellt werden. Eine Anmeldung ist erforderlich. Für die Programme fallen neben dem Eintrittsgeld in Höhe von 2,50 € (Kinder) mitunter Materialkosten an, die maximal 1,50 € betragen. Die kleinen Museumsbesucher sollten Verpflegung mitbringen und je nach Programm Kleidung tragen, die schmutzig werden darf.
www.museum-bautzen.de

Närrisches Treiben und coole Styles im Sorbischen Museum
„Helau-Alaaf-Ahoi! Faschingsnarren seid willkommen“ heißt es am 11. und 20. Februar im Sorbischen Museum Bautzen. Wer das Ferienprogramm besucht, lernt die vielseitigen Bräuche der Faschingszeit näher kennen. Außerdem können die Kinder ihre eigenen Masken basteln und mitnehmen – je auffälliger, desto besser! Wer möchte, kommt verkleidet ins Museum oder erhält vor Ort ein Kostüm. Das närrische Treiben beginnt jeweils 10.00 Uhr.

Wer ausgefallene Mode mag, sollte am zweiten Ferienprogramm im Sorbischen Museum teilnehmen. Passend zur aktuellen Ausstellung SERBSKI STREET STYLE entwickeln die Kinder am 13. und 18. Februar coole, praktische oder ausgefallene sorbische Mode, Muster sowie Accessoires zum Mitnehmen. Das Programm wird jeweils zwischen 10.00 und 12.00 Uhr angeboten.
www.sorbisches-museum.de

Zurück