Pressemitteilungen der Stadt Bautzen

Ehrenbürger der Stadt Jan Buck verstorben

|   Stadt Bautzen

Am 1. April verstarb der Ehrenbürger Jan Buck. Oberbürgermeister Alexander Ahrens kondolierte in seinem und im Namen der Stadträte den Angehörigen:

„Die Nachricht hat mich sehr betroffen gemacht. Wir verlieren mit Jan Buck einen großen Künstler unserer Zeit. Er war nicht nur Nestor vieler sorbischer Maler, auch für seine deutschen Künstlerfreunde und Kunstliebhaber war er eine herausragende Gestalt.

Im Jahr 2007 gab es in der Bautzener Kunst- und Kulturszene Bestrebungen, das Schaffen von Jan Buck als Maler, Kunsterzieher und bekennenden Sorben mit der Ehrenbürgerschaft der Stadt Bautzen zu würdigen. Bereits im August, am Vorabend seines 85. Geburtstages, konnte er die höchste Auszeichnung der Stadt feierlich in Empfang nehmen. Er war der erste Sorbe überhaupt in der langen Geschichte der Stadt Bautzen.

In der Person Jan Buck zeigte sich auf eindrucksvolle Weise, wie in Bautzen und der Lausitz Sorbisches und Deutsches miteinander verbunden sind, voneinander profitieren, einander brauchen. Der frühere Oberbürgermeister Christian Schramm sagte, dass herausragende Kunst, auch wenn sie in einem zahlenmäßig kleinen Volk entsteht, immer Kunst für die ganze Welt sei. Jan Buck hat nie seine sorbischen Wurzeln geleugnet, im Gegenteil. Er hat sich immer auf sie verlassen. Sein Werk aber wirkt darüber hinaus, weil er selbst offen war für die Welt um ihn.

Der Maler und Kunstlehrer Jan Buck hat Spuren hinterlassen. Nicht nur auf Leinwänden. Auch bei den Menschen, die mit seiner Kunst in Berührung kommen und die Lausitz mit seinen Augen sehen. Aber auch bei seinen vielen Schülerinnen und Schülern, die über Jahrzehnte bei ihm das Malerhandwerk erlernten. Besonders aber bei jenen, die den bescheidenen Menschen Jan Buck kennenlernen durften.

Ich wünsche Ihnen, liebe Bärbel und lieber Peter, aber auch allen anderen Angehörigen und Freunden in den schweren Stunden der Trauer viel Kraft und Stärke. In Gedanken bin ich bei Ihnen.“

Aufrichtig

Alexander Ahrens, Oberbürgermeister

 

 

 

Zurück