Pressemitteilungen der Stadt Bautzen

Kein Kneipensterben in Bautzen

|   Stadt Bautzen

Hervorzuheben ist die gute Stimmung im Wirtschaftssektor. So haben sich die Gewerbe im Vergleich zum Vorjahr positiv weiterentwickelt. 2018 konnten mehr Gewerbeanmeldungen (255) als Abmeldungen (237) verzeichnet werden, die meisten davon auf dem Gebiet des Handels. Wer gern vor der eigenen Haustür schlemmt oder einen guten Tropfen genießt, darf sich ebenfalls freuen: Bautzen ist vom Phänomen des Kneipensterbens nicht betroffen. Während 2018 13 Gaststätten abgemeldet wurden, konnten 14 neue Anmeldungen registriert werden.

Auch der Arbeitsmarkt vermeldet erneut gute Nachrichten – denn die Arbeitslosigkeit in der Stadt Bautzen ist weiter rückläufig. Im Vergleich zu 2017 sank die Arbeitslosenquote noch einmal um 1 % und liegt nun bei 8,6 %. Auffallend ist, dass immer weniger ältere Menschen im erwerbsfähigen Alter, also Personen über 50 Jahre, arbeitslos gemeldet sind. Im vergangenen Jahr waren es 82 weniger als noch 2017.

362 Babys erblickten 2018 in Bautzen das Licht der Welt. Die Geburtenziffer, die 2016 ihren vorläufigen Höhepunkt erreichte, ist damit weiter auf einem hohen Niveau. Sie ist aber nicht ausreichend, um das Defizit aus Neugeborenen im Vergleich zu Gestorbenen auszugleichen. Aktuell leben in Bautzen 39.631 Personen, darunter 19.274 Männer und 20.357 Frauen. Der Anteil ausländischer Bewohner der Stadt bleibt stabil bei 4,6 %. Zwar zählt die Spreestadt weniger Einwohner als im Vorjahr, der Rückgang liegt jedoch bei unter 1%. Im Jahr 2017 lag dieser Wert noch bei 1,2%. Dass die Einwohnerzahl leicht abnimmt, ist weniger auf Wanderungsbewegungen (-125) zurückzuführen als auf das Geburtendefizit (-189).

Der Statistische Bericht enthält auch demographische Kennziffern. Interessante Aufschlüsse liefert der Abhängigkeitsquotient, der auf einem sehr hohen Niveau liegt. So sind auf 100 potentiell erwerbsfähige Personen 81 Personen gemeldet, die nicht im erwerbsfähigen Alter sind. Bundesweit liegt der Abhängigkeitsquotient durchschnittlich bei 66. Auch das Medianalter zeigt an, dass die Bautzener Bevölkerung vergleichsweise alt ist: Die Hälfte der Bevölkerung ist älter, die andere Hälfte ist jünger als 50 Jahre. Der deutsche Durchschnittswert liegt bei 45 Jahren.

Statistischer Bericht IV. Quartal 2018

Zurück