Pressemitteilungen der Stadt Bautzen

Ausgezeichnete Autorin zu Gast in Bautzen

|   Presse

40 Tage lang ist Constanze John durch Georgien gereist. Eine „kurze lange“ Zeit, um ein Land kennenzulernen. Am 12. Februar berichtet sie in der Stadtbibliothek Bautzen von ihren Erfahrungen. Ab 19.00 Uhr liest sie aus dem Buch „Vierzig Tage Georgien – unterwegs von Tiflis bis ans Schwarze Meer“.

Seit ihrer Unabhängigkeit 1991 hat sich die Kaukasus-Republik Georgien viele Namen gemacht: so beispielsweise „Italien des Ostens“ und „Balkon Europas“. Doch welches Land verbirgt sich dahinter? Und welche verborgenen Reize hält es für Reisende bereit? Constanze John hat das Land mit seiner wechselvollen Geschichte als äußerst facettenreich erlebt, lernte gastfreundliche Menschen und die Zutisopeli-Weltanschauung kennen. Die Autorin erkundete Georgien von seiner Hauptstadt Tiflis aus in alle Himmelsrichtungen – mal mit öffentlichen Verkehrsmitteln, mal zu Fuß. Sie reiste zu Klöstern und Kathedralen, suchte das Gespräch mit Einheimischen und Schulklassen.

Constanze John, Jahrgang 1959, lebt – wenn sie nicht gerade auf Reisen ist – in Leipzig. Seit 1997 arbeitet sie als freiberufliche Autorin und erstellt unter anderem Reisereportagen für den Deutschlandfunk und Deutschlandradio. Für ihr Schreiben wurde sie mit dem renommierten Johann-Gottfried-Seume-Literaturpreis ausgezeichnet. 2015 erschien ihr von der Kritik gefeiertes Buch „Vierzig Tage Armenien – In einem alten Land im Kaukasus.“

Der Eintritt zur Veranstaltung kostet 3,00  € (mit Bibliotheksausweis) beziehungsweise 5,00 € (ohne Bibliotheksausweis).

Zurück

Constanze John