In diesem Jahr findet wieder ein Zensus in Deutschland, auch bekannt als „Volkszählung“, statt. Hier die wichtigsten Infos, die Sie nun wissen müssen.

Wozu dient der Zensus?
Mit dieser statistischen Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Um verlässliche Basiszahlen für Planungen zu haben, ist eine regelmäßige Bestandsaufnahme der Bevölkerungszahl notwendig. Dafür werden in erster Linie Daten aus Verwaltungsregistern genutzt, sodass die Mehrheit der Bevölkerung keine Auskunft leisten muss

Warum ist dann eine Volkszählung notwendig?
Der Deutsche Zensus 2022 ist eine registergestützte Bevölkerungszählung, die durch eine Stichprobe ergänzt und mit einer Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert wird. Die praktische Umsetzung dieser Stichprobe erfolgt durch sogenannte „Interviewer“.

Wann kommen Interviewer?
Ab dem Zensusstichtag, dem 15. Mai 2022, werden Interviewer und Interviewerinnen auch im Landkreis Bautzen unterwegs sein, um die Befragungen (Stichproben) in zufällig ausgewählten Haushalten durchzuführen.

Woher weiß ich, ob mein Haushalt ausgewählt wurde?
Die betroffenen Haushalte werden mit einer Terminankündigungskarte in ihrem Briefkasten rechtzeitig über die Erhebung informiert. Bitte ermöglichen Sie, dass das Interview stattfinden kann. Sollte der angekündigte Termin jedoch nicht passen, verabreden Sie mit dem Interviewer oder der Interviewerin telefonisch einen neuen Termin. Die Kontaktdaten des Interviewers befinden sich auf der Terminankündigungskarte.

Muss ich Auskunft geben?
Die Teilnahme an der Haushaltsbefragung ist rechtlich verpflichtend. Die erhobenen Daten werden strikt geheim gehalten. Durch das Rückspielverbot ist dabei sichergestellt, dass die erhobenen Angaben nicht für andere Zwecke verwendet werden. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Interviewerinnen und Interviewer sind schriftlich auf die Einhaltung der statistischen Geheimhaltung verpflichtet.

Woher weiß ich, dass die Person ein Interviewer ist?
Die Interviewer können sich mit einem „Ausweis für Erhebungsbeauftrage“ ausweisen, dieser ist nur mit dem amtlichen Lichtbildausweis zusammen zu verwenden und gültig, wenn dieser mit dem Dienstsiegel Nr. 27 der Stadtverwaltung Bautzen gestempelt ist.
Sollten Zweifel an der Richtigkeit der Befragung bestehen, rufen Sie bitte die Erhebungsstelle an, die Telefonnummer steht auf der Ankündigungskarte sowie auf dem Ausweis.

Weitere Informationen zum Zensus 2022 finden Sie auf der Webseite www.zensus2022.de oder in Ihrer örtlichen Erhebungsstelle der Stadt Bautzen:

Erhebungsstelle Bautzen
Postplatz 4c | 02625 Bautzen
Telefon: 03591 270650
Mail:

 

In Vorbereitung auf den Zensus 2022 wurde zum 1. Januar 2022 in der Stadt Bautzen eine von 48 örtlichen Erhebungsstellen des Freistaates Sachsen eingerichtet. Sie gliedert sich an die Stadtverwaltung Bautzen.

Im Rahmen des Zensus wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Stichtag für den Start der Erhebung ist der 15. Mai 2022. In Deutschland ist der Zensus 2022 eine registergestützte Bevölkerungszählung, die durch eine Stichprobe ergänzt und mit einer Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert wird.

Die Mitarbeiterinnen der Erhebungsstelle in Bautzen werden das Statistische Landesamt des Freistaates Sachsen beim Zensus 2022 im Rahmen der Haushaltebefragung auf Stichprobenbasis vor Ort unterstützen. Zum Einzugsbereich der Erhebungsstelle in Bautzen gehören auch die Gemeinden Doberschau-Gaußig, Obergurig, Großpostwitz/O.L., Cunewalde, Malschwitz, Kubschütz, Hochkirch und Weißenberg. Außerdem ist das Büro auch Anlaufpunkt für Einwohnerinnen und Einwohner, um Fragen zu klären oder den Online-Fragebogen vor Ort auszufüllen.

Erhebungsstelle Bautzen Zensus 2022
Postplatz 4c | 02625 Bautzen
Telefon  03591 27065-0

mehr Informationen: www.zensus.sachsen.de