Sonstige Ausschreibungen

Vermietung/Verpachtung der Sammelstiftung der Stadt Bautzen

Die Sammelstiftung der Stadt Bautzen vermietet Büroräume im Gebäude Äußere Lauenstraße 23:

Erdgeschoss:

1 Büroraum ca. 15 m² zzgl. Nebenfläche
1 Büroraum ca. 22 m² zzgl. Nebenfläche

1. Obergeschoss:

1 Büroraum ca. 22 m² zzgl. Nebenfläche

2 Büroräume (nur zusammen vermietbar)
1 Büroraum 36 m²
1 Büroraum 21 m²
zzgl. Nebenfläche

2 Büroräume (nur zusammen vermietbar)
1 Büroraum ca. 27 m²
1 Büroraum ca. 31 m²
zzgl. Nebenfläche

2 Büroräume (auch einzeln vermietbar)
1 Raum ca. 16 m² zzgl. Nebenfläche
1 Raum ca. 43 m² zzgl. Nebenfläche

Verpachtung von Eigenjagdflächen der Stadt Bautzen

 „Drohmberg-Schmoritz“

Die Stadt Bautzen verpachtet ab dem 1. April 2020 die Jagdnutzung des städtischen Eigenjagdbezirkes „Drohmberg-Schmoritz“ für die Dauer von 9 Jahren.

Die Gesamtjagdfläche umfasst ca. 194 ha, der Waldanteil davon ca. 190 ha.
Vorkommende Wildarten: Schwarzwild, Rehwild, Raubwild.

Der Mindestpachtpreis beträgt 6,00 €/ha/Jahr zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Eventuelle Schadensregulierungen erfolgen vollumfänglich durch den Pächter. Die sich auf den ausgeschriebenen Jagdflächen befindlichen jagdlichen Einrichtungen sind Eigentum der jetzigen Pächter und können zum Verkehrswert übernommen werden. Bewerber müssen ihren Hauptwohnsitz im Umkreis von bis zu max. 30 km zum Jagdrevier haben. Der künftige Pächter muss während der Pachtdauer einen nachweisbar brauchbaren Jagdhund halten und führen. Die entsprechenden Nachweise sind dem Angebot beizufügen.

Weitere Informationen können bei der Stadtverwaltung Bautzen, Abt. Liegenschaften/Steuern, Fleischmarkt 1, 02625 Bautzen (Frau Grajcarek, Telefon +49 3591 534230) eingeholt werden. Revierbesichtigungen sind nach vorheriger Absprache möglich.

Schriftliche, verbindliche Angebote sind in einem verschlossenen Umschlag (Aufschrift: Jagdverpachtung) bis zum 15. Januar 2020 an die vorgenannte Adresse einzureichen. Die Bieter bleiben bis zum 31. März 2020 an ihr Gebot gebunden.

Die Verpachtung erfolgt im Wege der freihändigen Vergabe. Die Verpächterin ist bei Zuschlagserteilung weder an das Höchstgebot geboten, noch zur Zuschlagserteilung verpflichtet.

 

„Czorneboh-Kleindehsa“

Die Stadt Bautzen verpachtet ab dem 1. April 2020 die Jagdnutzung des städtischen Eigenjagdbezirkes „Czorneboh-Kleindehsa“ in drei Jagdbögen für die Dauer von 9 Jahren.

Die Jagdfläche beträgt: Jagdbogen I ca. 420 ha, Jagdbogen II ca. 300 ha, Jagdbogen III  ca. 320 ha.   
Vorkommende Wildarten: Schwarzwild, Rehwild, Raubwild.

Der Mindestpachtpreis beträgt 6,00 €/ha/Jahr zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer. Eventuelle Schadens-regulierungen erfolgen vollumfänglich durch den Pächter. Die sich auf den ausgeschriebenen Jagdflächen befindlichen jagdlichen Einrichtungen sind Eigentum der jetzigen Pächter und können zum Verkehrswert übernommen werden. Bewerber müssen ihren Hauptwohnsitz im Umkreis bis zu max. 30 km zum Jagdrevier haben. Der künftige Pächter muss während der Pachtdauer einen nachweisbar brauchbaren Jagdhund halten und führen. Die entsprechenden Nachweise sind dem Angebot beizufügen.

Weitere Informationen zu den Revieren/Jagdbögen können bei der Stadtverwaltung Bautzen, Abt. Liegenschaften/Steuern, Fleischmarkt 1, 02625 Bautzen (Frau Grajcarek, Telefon +49 3591 534230) eingeholt werden. Revierbesichtigungen sind nach vorheriger Absprache möglich.

Schriftliche, verbindliche Angebote sind in einem verschlossenen Umschlag (Aufschrift: Jagdverpachtung) bis zum 15. Januar 2020 an die vorgenannte Adresse einzureichen. Die Bieter bleiben bis zum 31. März 2020 an ihr Gebot gebunden.

Die Verpachtung erfolgt im Wege der freihändigen Vergabe. Die Verpächterin ist bei Zuschlagserteilung weder an das Höchstgebot geboten, noch zur Zuschlagserteilung verpflichtet.