Herr Herbert Flügel (1908–2007)

Herbert Flügel hat sich besondere Verdienste als Heimatforscher der Stadt Bautzen und der Oberlausitz erworben. Intensiv hat er sich in den vergangenen Jahrzehnten mit deren Geschichte, Kultur und Baudenkmalen beschäftigt und sich für deren Erhalt und Würdigung eingesetzt. In vielen Publikationen, Vorträgen oder auch als Stadtführer hat er sein Wissen weitergegeben, immer geprägt von tiefer Liebe und Achtung für diese Stadt und die Landschaft und ihre Bewohner. Er war in mehreren Vereinigungen tätig, u.a. dem Altstadtverein und dem Freundeskreis Lausitzer Musiksommer. Unvergessen ist sein Beitrag zur 1000-Jahr-Feier der Stadt: ein Dia-Film über Bautzen. Bis in sein hohes Alter nahm Herbert Flügel aktiv Anteil am geistigen und kulturellen Leben der Stadt.

Herbert Flügel wurde 1908 in Ellefeld (Vogtland) geboren. Die Familie übersiedelte 1921 ins väterliche Grundstück nach Wehrsdorf. Ostern 1922 trat er in die Landständische Oberschule in Bautzen ein und legte hier 1928 das Abitur ab. Anschließend absolvierte er an der Alma Mater Lipsiensis am Pädagogischen Institut Leipzig ein Studium für das Lehramt an Volksschulen. Unterbrochen von Militärdienst und Kriegsgefangenschaft war er viele Jahrzehnte Lehrer an den verschiedenen Schulen. Seit 1948 lebt er in Bautzen.

In seiner Sitzung am 27. Juni 2006 hatte der Stadtrat einstimmig beschlossen, Herbert Flügel für sein Lebenswerk mit der Ehrenbürgerwürde auszuzeichnen. Aus den Händen von Oberbürgermeister Christian Schramm nahm er die hohe Ehrung am 17. Juli 2006 in der Aula des heutigen Beruflichen Zentrums für Wirtschaft entgegen, dem Ort, wo Herbert Flügel sein Abiturzeugnis erhalten hatte. Die Laudatio hielt Dr. Siegfried Seifert, selbst Ehrenbürger der Stadt Bautzen.