Partnerschaft für Demokratie

Einladung zur Bautzener Zukunftswerkstatt am 21. August 2018
Voneinander wissen – miteinander agieren

Die Partnerschaft für Demokratie der Stadt Bautzen lädt am Dienstag, dem 21. August 2018 von 17.00 bis 20.30 Uhr in den großen Saal des Landratsamtes Bautzen zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch über die gemeinsame Gestaltung von Zukunftsperspektiven in Bautzen ein. Die Veranstaltung steht unter dem Motto: Voneinander wissen – miteinander agieren. Unter Einbeziehung der Zwischenergebnisse aus der Leitbildentwicklung Bautzen 2030+ sollen alle Interessierten zum Austausch über Visionen für die Stadt Bautzen motiviert und auf dieser Basis gemeinsam Lösungen entwickelt werden. Nach einem Grußwort des Oberbürgermeisters Alexander Ahrens und einer Präsentation des aktuellen Stands der Leitbildentwicklung regen drei moderierte Tische mit den Themen „Engagement“, „Kooperation“ und „Teilhabe“ die Teilnehmer*innen zum Vernetzen und Diskutieren an. Nach der abschließenden Präsentation der Ergebnisse der Thementische folgt die Vorstellung der Partnerschaft für Demokratie der Stadt Bautzen als Fördermöglichkeit für Projektideen sowie Raum für weitere Vernetzung. Die Anmeldung ist bis Dienstag, den 14. August 2018 per E-Mail an marie.melzer(at)steinhaus-bautzen.de  oder telefonisch unter 03591 5318075 möglich.

Programm und weitere Informationen finden Sie unter http://pfd-bautzen.de

Projektförderung – Vernetzung – Demokratie

In einer „Partnerschaft für Demokratie“ kommen die Verantwortlichen aus der kommunalen Politik und Verwaltung sowie Aktive aus der Zivilgesellschaft, aus Vereinen und Verbänden über Kirchen bis hin zu bürgerschaftlich Engagierten zusammen. Anhand der lokalen Gegebenheiten und Problemlagen entwickeln sie gemeinsam eine auf die konkrete Situation vor Ort abgestimmte Strategie. Nach unserer Leitfrage: „Wie wollen wir in Bautzen miteinander leben?“ fördert die „Partnerschaft für Demokratie“ für die Stadt Bautzen Projektideen zur Stärkung zivilgesellschaftlichen Engagements und demokratischer Kultur.
Die „Partnerschaft für Demokratie“ gehört zum Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

 

Wie wollen wir in Bautzen miteinander leben?

Gesucht werden Projektideen, welche sich für ein Zusammenleben aller Menschen in Bautzen einsetzen, demokratische Prozesse fördern oder Menschenfeindlichkeit aller Art entgegen treten. Gefördert werden rechtsfähige, gemeinnützige, nichtstaatliche Organisationen und Vereine, die ihren Wirkungskreis in der Stadt Bautzen haben.

Welche Projekte werden gefördert?

In der PfD-Bautzen können Anträge für drei Förderbereiche gestellt werden. Erstens im Aktions- und Initiativfonds für Projekte mit einem Fördervolumen von bis zu 20.000 Euro, zweitens im Jugendfonds für Projekte für Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre und drittens im Mikroprojektefonds für Projekte mit einem Fördervolumen von bis zu 500 Euro.

Sie können sich vor Ihrer Antragsstellung an die Koordinierungs- und Fachstelle im Steinhaus Bautzen e.V. zum Förderverfahren beraten lassen.

Besprechen Sie Ihre Anträge gerne mit uns, damit wir Sie bei der Planung Ihres Projektes unterstützten können. Informationen zur Antragstellung, den Antragsunterlagen sowie -fristen erhalten Sie unter: www.pfd-bautzen.de.