Aktuelles

Erkunden Sie Bautzens Altstadt direkt im Bahnhof!

  Stadt Bautzen

Ab der kommenden Woche bekommt ein wichtiger Zeuge der Bautzener Geschichte endlich einen prominenten Standort: Ein Modell, das die Bautzener Altstadt im Zustand vor dem großen Stadtbrand vom 22. April 1709 zeigt. Nach der feierlichen Eröffnung des umgebauten Bahnhofes wird es in dessen Empfangshalle ausgestellt. Im Auftrag des Vereins ALTSTADT BAUTZEN e. V. wurde das Modell 2010 vom Fortbildungswerk Bautzen geschaffen. Als Grundlage diente den Modellbauern die sogenannte Vogelschau des Kupferstechers und Kartographen Johann George Schreiberaus dem Jahr 1709. 

Nachdem es sich bis vor einem Jahr im Schaufenster eines leerstehenden Geschäftes auf der Kurt-Pchalek-Straße befand, wurde das Modell zuletzt in einer Wohnung zwischengelagert. Dass es nun am Bahnhof über Bautzens Geschichte aufklären kann, ist engagierten Bautzenerinnen und Bautzenern zu verdanken. Der Bau der Vitrine wird durch Spenden finanziert und durch die Tischlerei der Firma Hentschke Bau GmbH und der Firma Glasbau Gerber unterstützt. So kann 10 Jahre nach Entstehung des Modells ab Ende nächster Woche die Nachbildung der Altstadt erstmalig von allen Seiten betrachtet werden. 

Zurück

Isometrische Darstellung der Empfangshalle des Bahnhofs in der Genehmigungsplanung zur Sanierung und Umnutzung des Empfangsgebäudes der Planungsgruppe Neumann GmbH Kamenz von 2017