Aktuelles

Coronavirus: Stadtverwaltung öffnet schrittweise, Spiel-Spaß für die Jüngsten

  Presse

Veränderte Nachrichtenlagen rund um das Coronavirus erfordern ständig neue Entscheidungen, Regelungen und Angebote. Die Stadtverwaltung informiert über aktuelle Entwicklungen:

Spielen erlaubt!

Lange mussten Bautzens Kleinste auf Rutsche, Klettergerüst und Co. verzichten. Ab morgen können sie wieder nach Herzenslust auf den städtischen Spielplätzen toben. Die Flatterbänder, die das Betreten in den vergangenen Wochen verboten, werden durch einen Aushang des Landkreises Bautzen ersetzt. Dem „Hygienekonzept zur Öffnung von Spielplätzen“ können Spielplatzbesucher entnehmen, an welche Regeln sie sich vorerst halten müssen. Juliane Naumann hält die Freigabe der Spielplätze für „eine wichtige Maßnahme.“ Denn die Bürgermeisterin für Bauwesen weiß: „Die vergangenen Wochen waren auch für die Kleinen alles andere als einfach.“

Hygienekonzept des Landkreises Bautzen: www.landkreis-bautzen.de/

Teile der Verwaltung öffnen in dieser Woche für den Publikumsverkehr

Geduldig haben die Bautzenerinnen und Bautzener ihre Anliegen zuletzt verschoben oder auf dem elektronischen Weg an die Stadtverwaltung herangetragen. Ab Donnerstag laufen viele Behördengänge wieder nach dem gewohnten Schema ab. Unter Einhaltung des Infektionsschutzes öffnet die Stadtverwaltung am 7. Mai wieder für den Publikumsverkehr. Davon ausgenommen sind zunächst das Einwohnermeldeamt und das Standesamt. Wegen eines hausinternen Umzuges öffnen diese Ämter erst am 11. Mai, und auch dann nur mit vorheriger Terminvereinbarung. Um dem erwarteten Andrang gerecht zu werden, müssen Bürgerinnen und Bürger, die das Einwohnermeldeamt oder das Standesamt aufsuchen, bis auf Weiteres vorab einen Termin vereinbaren. Gleiches gilt für die Wohngeldstelle.

Um die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Coronavirus weiterhin zu begrenzen, gilt ab Donnerstag: Wer die Gebäude der Stadtverwaltung betritt, muss einen Mund- und Nasenschutz tragen. Im Sinne einer gegenseitigen Rücksichtnahme gilt diese Regelung nicht nur für die Bürgerinnen und Bürger, sondern auch für die Mitarbeitenden. Zudem ist in den Gebäuden der Stadtverwaltung ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen Personen einzuhalten.

Bürgerinnen und Bürger können ihre Anliegen bis zur Öffnung aller Ämter telefonisch oder per E-Mail mit den zuständigen Mitarbeitenden der Stadtverwaltung klären. Dokumente können per E-Mail oder auf dem Postweg eingereicht werden – diese werden wie gewohnt bearbeitet.

Der Bautzener-Bürger-Service ist telefonisch oder per E-Mail zu erreichen.
Telefon: 03591 534-0
E-Mail: buergerservice(at)bautzen.de

Wieder Haushaltswaren und Kleidung auf dem Wochenmarkt

Der Wochenmarkt vergrößert sich – in Angebot und Fläche. Die neue Corona-Schutzverordnung des Freistaates Sachsen lässt es zu, auch andere Sortimente als Frischwaren zu verkaufen. Deswegen findet ab Donnerstag, dem 7. Mai, auf dem Hauptmarkt ein Mischmarkt statt. Händler aus der Region bieten dort Waren wie Bekleidung, Schuhe oder Taschen an. Der Grünmarkt bleibt an allen drei Markttagen (Dienstag, Donnerstag, Sonnabend) vorerst auf dem Kornmarkt. Auf diese Weise wird es Händlern und Kunden erleichtert, die Abstandsregeln einzuhalten.

Ausstellungen im Museum können ab morgen besichtigt werden

Nach der pandemiebedingten Schließung öffnet das Museum Bautzen am 5. Mai wieder für den Publikumsverkehr. Besucht werden kann neben der Dauerausstellung auch die aktuelle Sonderausstellung mit dem Titel „Baxxe : Heimat“. Darin setzen sich die äthiopische Fotografin Maheder Haileselassie und ihre Schüler mit dem Begriff „Heimat“ auseinander.

Um die Verbreitung des Coronavirus weiterhin einzudämmen, werden auch im Museum einige Vorsichtsmaßnahmen ergriffen. Aufgrund der erhöhten Infektionsgefahr können einige Angebote „zum Anfassen“ momentan nicht genutzt werden. Dazu zählt der Kinderpfad. Außerdem dürfen sich maximal 30 Besucherinnen und Besucher zur gleichen Zeit im Museum aufhalten. Sollte es zu Wartezeiten kommen, steht ein Aufenthaltsbereich mit Sitzmöglichkeiten zur Verfügung.

Besucherinnen und Besucher sind angehalten, während des Aufenthaltes im Museum einen Mund- und Nasenschutz zu tragen. Die bestehenden Sicherheitsmaßnahmen können auch den Aushängen entnommen werden. 

Publikumsverkehr im Archivverbund ab dem 11. Mai

Ab dem 11. Mai sind Recherchen im Archivverbund Bautzen wieder möglich. Um das Risiko der weiteren Verbreitung des Coronavirus zu verringern, werden vorerst nur angemeldete Benutzer in begrenzter Kapazität zugelassen. Die Reservierung eines Termins ist ab sofort möglich. Zudem ist eine Vorbestellung der Materialien unbedingt notwendig. Pro Tag können die Benutzer maximal 20 Archivalien verwenden.

Während des Besuchs im Archivverbund Bautzen müssen die Nutzerinnen und Nutzer einen Mund- und Nasenschutz tragen.

In Bautzen werden textile Mundschutze aus regionaler Produktion (Auswahl, Preise bitte erfragen) verkauft:

  • e.elle Modedesign Bautzen
    Bestellung unter Telefon 03591 2729373
  • Nähcafé Lotte
    Kontakt unter 03591 5979675
  • Schneiderei Schmidt Bautzen
    Bestellung unter 03591 491755 oder per E-Mail an info(at)schneiderei-schmidt.de

 

Zurück

Rathausturm vor blauem Himmel
Rathaus und blauer Himmel