Aktuelles

Coronavirus: Weitere Schutzmasken verteilt, Finanzbürgermeister in Gesprächen

  Presse

Veränderte Nachrichtenlagen rund um das Coronavirus erfordern ständig neue Entscheidungen, Regelungen und Angebote. Die Stadtverwaltung informiert über aktuelle Entwicklungen:

Dr. Robert Böhmer vertritt Bautzen in der „Runde der Finanzverantwortlichen“

Die Coronakrise stellt die sächsischen Städte und Gemeinden vor enorme finanzielle Belastungen. Schon jetzt entfallen wichtige Einnahmen, etwa durch die derzeit nicht erhobenen Kita-Gebühren. Steuereinbrüche sind zu befürchten. Wie hoch der finanzielle Schaden für die Stadt Bautzen sein wird, der im Zuge der Coronakrise entsteht, lässt sich aber längst noch nicht beziffern. Wird der Freistaat Sachsen die Kommunen entlasten? Welche Auswirkungen hat die Krisensituation auf den kommunalen Finanzausgleich? Fragen wie diese beschäftigen die Vertreter der Kommunen am morgigen Mittwoch im Sächsischen Städte- und Gemeindetag. Dr. Robert Böhmer, Bürgermeister für Finanzen, Ordnung, Bildung und Soziales, nimmt für die Stadt Bautzen an der Runde teil.

Bücher können wieder über die Medienrückgabebox abgegeben werden

Große und kleine Leseratten müssen sich noch ein wenig gedulden, bis sie in der Stadtbibliothek Bautzen ihre Lieblingsbücher ausleihen können. Damit ihnen die Wunsch-Lektüre nach der Wiedereröffnung direkt zur Verfügung steht, ist die Medienrückgabebox im Eingangsbereich der Hauptbibliothek (Schloßstraße 10) ab sofort zugänglich. Ausgeliehene Bücher können wochentags von 7.00 bis 19.30 Uhr (nicht an Feiertagen) abgegeben werden.

Trotz der andauernden Schließung muss niemand auf gute Unterhaltung verzichten! Die digitalen Angebote der Stadtbibliothek können mit einem gültigen Bibliotheksausweis rund um die Uhr genutzt werden. Wer bisher noch nicht registriert ist, kann dies ganz unkompliziert ändern: Die Stadtbibliothek bietet für neue Nutzerinnen und Nutzer die Möglichkeit der telefonischen Anmeldung unter 03591 534-827 an. Darüber hinaus können Informationen per E-Mail an bibliotheksservice(at)bautzen.de angefordert werden. Zu den digitalen Angeboten der „Onleihe Oberlausitz“ gehören E-Books, digitale Zeitschriften und Hörbücher. Brockhaus-Online erwartet die Nutzer mit Enzyklopädie, Jugendlexikon und E-Learning-Formaten. Die Munzinger-Datenbanken enthalten neben einer Weltchronik und Biografien auch Wörterbücher und Lexika, darunter „Duden Basiswissen Schule“. Verfügbar ist auch die Pressedatenbank Genios.

Feuerwehr und soziale Einrichtungen mit Schutzmasken ausgestattet
Bautzens Kita-Personal engagiert sich weiter, um die Verbreitungsgeschwindigkeit des Coronavirus in der Stadt zu reduzieren. Mehr als 50 Erzieherinnen, technische Kräfte und Ehrenamtliche aus Kindertagesstätten und Horten haben inzwischen nahezu 1.500 Mund- und Nasenmasken produziert. Nachdem erste Exemplare bereits in der Stadtverwaltung verteilt wurden, erhielt heute der Brücke e. V., der die städtische Notunterkunft betreibt, die benötigte Anzahl an Baumwollmasken. Auch der Feuerwehr wurden die selbst genähten Mund- und Nasenmasken überreicht. Diese werden in der Berufsfeuerwehr sowie in den Freiwilligen Feuerwehren unter anderem zum Einsatz kommen, wenn mehrere Kameradinnen und Kameraden gemeinsam in den Fahrzeugen unterwegs sind. Auch die AWO Bautzen sowie die mobile Pflege des Malteser Hilfsdienst e.V. in Bautzen werden in den kommenden Tagen ausgestattet.

In Bautzen werden textile Mundschutze aus regionaler Produktion (Auswahl, Preise bitte erfragen) verkauft:

  • e.elle Modedesign Bautzen
    Bestellung unter Telefon 03591 2729373
     
  • Nähcafé Lotte
    Kontakt unter 03591 5979675
     
  • Schneiderei Schmidt Bautzen
    Bestellung unter 03591 491755 oder per E-Mail an info(at)schneiderei-schmidt.de
     
  • Willkommen in Bautzen e.V.
    Telefon 03591 3818607 oder per E-Mail
    info(at)willkommeninbautzen.de

Weiterführende Informationen

Zurück

Mann in Feuerwehrkleidung vor rotem Feuerwehrfahrzeug mit weißer Mundschutzmaske in der Hand
Markus Bergander, Leiter der Feuerwehr, nimmt die ersten von 100 Baumwollmasken entgegen