Logo der Stadt Bautzen
Prozession der Osterreiter

54 Seminarstraße

Um 1400 wurde dieser Straßenzug als der »Rhote Turm« erwähnt. Der Name der Straße nahm zu dem gleichnamigen Befestigungsturm der südlichen Stadtmauer Bezug. 1620 wurde die Straße in Hirtengasse umbenannt, da hier der Stadthirt täglich das Vieh austrieb und sein Wohnhaus hier errichtet hatte. Das an der äußeren Mauer errichtete Hirtentor wurde vom Roten Turm beschützt. Ein 1616 erwähntes Leineweberhaus deutet auf eine Ansiedlung von Leinewebern in der Hirtengasse und Goschwitz hin. 1855 / 57 wurde an den Schilleranlagen das Landständische Seminar erbaut, zu dem 1865 eine Turnhalle hinzu kam und das 1892 und 1901 erweitert wurde. Die Straße erhielt nun die Bezeichnung Straße zum Seminar, aus der sich dann der heutige Name entwickelte.

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Blick auf das Rathaus und die Tourist-Information, Foto  Peter Wilhelm