Logo der Stadt Bautzen
Prozession der Osterreiter

52 Haus der Sorben

Der sorbische Wissenschaftsverein »Maćica Serbska« erwarb das Grundstück der kriegszerstörten Lessingschule, nachdem das Wendische Haus / Serbski dom am Lauengraben 1945 vernichtet wurde. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens der »Maćica Serbska« 1947 erfolgte die Grundsteinlegung. Der Neuaufbau wurde vor allem aus Spenden finanziert und durch freiwillige Brigaden der sorbischen Jugend unterstützt und 1956 eingeweiht. Die Skulptur von Konrad Sende an der Ostfassade zeigt den ersten Jugendbrigadeleiter Pawoł Šenkar. Im Foyer befindet sich ein farbiges Glasmosaik »Sorbische Bräuche im Jahresablauf nach Folkloreregionen mit dem Symbol der Domowina« (1966) des sorbischen Nationalkünstlers Měrćin Nowak-Neumann.
Das Haus der Sorben ist Arbeitsstätte u.a. der Domowina – Bund Lausitzer Sorben, der Maćica Serbska, Stiftung für das sorbische Volk.

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Blick auf das Rathaus und die Tourist-Information, Foto  Peter Wilhelm