Logo der Stadt Bautzen
Prozession der Osterreiter

40 Liebfrauenkirche

LiebfrauenkircheDie Kirche wurde erstmals 1293 als Kirche »zu Unserer Lieben Frau« auf dem Salzmarkt, heute Kirchplatz, erwähnt. Von 1318 bis 1865 befand sich hier ein Friedhof. 1431 wurde sie durch die Hussiten zerstört und 1443 wiederaufgebaut. 1620, 1634 und 1686 wurde die Kirche durch Kriege und Brände erneut zerstört und 1690 mit einer Halle aus Stein neu erbaut. Seit 1647 diente sie an Stelle der 1634 zerstörten Nicolaikirche als Pfarrkirche für die Vorstadtbewohner und die katholischen Sorben der umliegenden Dörfer. 1848 wurde die Kirche erneuert und innen renoviert. Von 1864 bis 1900 erhielt sie ihre heutige Gestalt. 1897, 1936, 1972 / 73 und 1998 erfolgten weitere Restaurierungen.
Heute ist sie Filialkirche der Römisch-Katholischen Dompfarrgemeinde St. Petri (sorbische Kirche).

Steinstraße
Telefon 0 35 91 / 3 11 80

tagsüber geöffnet

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang