Logo der Stadt Bautzen
Prozession der Osterreiter

32a Kornmarkt

Bilck über den Kornmarkt, im Hintergrund das StadtmuseumDer seit dem 17. Jahrhundert zunehmende Getreidehandel veranlasste die Stadt, 1844 den Handelsplatz von der Korngasse nach dem neuen Kornmarkt zu verlegen. Als die Stadt 1850 den Getreidehandel auch fremden Händlern ermöglichte, stieg dieser derart, dass der Marktplatz nach der Tuchmacherstraße hin erweitert wurde. Die eigentümliche, gebogene Form des Marktes wurde durch den Verlauf der früheren inneren Stadtbefestigung bestimmt. Bis 1918 diente der Marktplatz auch den Paraden der Garnison. Politische Kundgebungen erlebte der Platz in allen Epochen des 20. Jahrhunderts. Ein 1972 errichtetes 13-stöckiges Hochhaus wurde 2001 wieder abgebrochen und von 1999 bis 2000 wurde das Kornmarkt-Center auf einem Teil des südlichen Kornmarktes erbaut. Nach 1945 wurde der Kornmarkt in Platz der Roten Armee umbenannt, seit 1990 trägt er wieder seinen historischen Namen.

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Blick auf das Rathaus und die Tourist-Information, Foto  Peter Wilhelm