Logo der Stadt Bautzen
Prozession der Osterreiter

27a Gerberstraße

GerberstraßeDie 1404 als »Gerbergas“ erwähnte Straße wurde nach den hier wohnenden Loh- und Weißgerbern benannt, die sich wegen Geruchsbelästigung außerhalb der Stadtmauern und wegen ihres Wasserbedarfes an der Spree angesiedelt hatten. In der Oberlausitzer Grenzurkunde von 1213 wird von einer »antiqua strata« (Alte Straße) und in einer Urkunde von 1252 von einer »strata regia« (Königliche Straße) berichtet. Die Gerberstraße ist ein Teil jener »via regia« (Hohe Straße), die von Köln kommend über Erfurt nach Leipzig, Großenhain, Kamenz, Bautzen durch den Ortsteil Broditz, der heutigen Töpferstraße, weiter nach Görlitz, Breslau und Krakau führte. Sie war nicht nur geographisch sondern auch wirtschaftlich die Hauptachse des Budissiner Landes.

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Blick auf das Rathaus und die Tourist-Information, Foto  Peter Wilhelm