Logo der Stadt Bautzen
Prozession der Osterreiter

8 Hartmannsches Haus

Hartmannsches_HausDas palaisartige Gebäude entstand von 1720 bis 1724. Den Namen erhielt es am Ende des 19. Jh. nach seinem Besitzer. Es wird mit seinen angeblich 4 Treppen, 12 Schornsteinen, 52 Räumen und 365 Fenstern auch als »Jahreshaus« bezeichnet. An der reichverzierten Fassadengestaltung macht sich der Einfluss des böhmischen Barock auf den sächsischen Barock der Bautzener Bürgerhäuser besonders stark bemerkbar. Die zwei weiblichen Figuren am Hauptportal symbolisieren die irdische und göttliche Wahrheit. Im Spitzgiebel flankieren Putten das »glückhafte Schiff«, das Zeichen des Handelskaufmannes.
Das Haus beherbergte u. a. König Friedrich II. von Preußen (1745), Kaiser Napoleon I. (1807 und 1813), Zar Alexander I. von Russland (1813), die Sachsenkönige August I. (1823) und Anton (1827 und 1829) sowie Prinz Albert (1849).

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Blick auf das Rathaus und die Tourist-Information, Foto  Peter Wilhelm