Logo der Stadt Bautzen
Prozession der Osterreiter

5a Mättig Wohnhaus

Am 30. März 1650 verstarb der bedeutende Arzt und Bürger Budissins Dr. Gregorius Mättig in diesem Haus. Der am 25. September 1585 in Bautzen geborene Mättig besuchte das hiesige Gymnasium, studierte 1605 an der Universität Leipzig, dann an der Akademie Straßburg, später an der Universität Basel Medizin. Nach der Promotion 1610 kehrte er nach Bautzen zurück. Als Arzt tätig, übertrug man ihm schon 1612 die Aufsicht über die Apotheken der Stadt, 1617 gelangte er in den Rat der Stadt und wurde Beisitzer des Lausitzer Hofgerichtes.
Einen großen Teil seines Vermögens ließ er später durch Stiftungen und Legate dem Rat der Stadt, dem Dom St. Petri, dem Gymnasium und den Armen seiner Vaterstadt zukommen. Aus seiner der Stadt übertragenen Büchersammlung ging der Neubestand der 1596 gegründeten, aber 1634 abgebrannten Stadtbibliothek hervor. Noch heute erinnert die Mättigstraße hinter dem Amtsgerichtsgebäude an den Wohltäter der Stadt.

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Blick auf das Rathaus und die Tourist-Information, Foto  Peter Wilhelm