Logo der Stadt Bautzen
Prozession der Osterreiter

1 Dom St. Petri

Ansicht des Dom St. PetriNach der Unterwerfung der Milzener durch den Meißner Markgrafen Ekkehardt im Jahre 990 wurde um 1000 an dieser Stelle die erste Pfarrkirche errichtet. 1213 / 21 erfolgte die Gründung des Domstiftes St. Petri und der erste Dombau. Nach 1430 erhielt der Dom seine heutige Gestalt. 1456 / 63 wurde das vierte, südliche Schiff errichtet und 1492 / 97 fand der spätgotische Hallenbau seinen Abschluss. Von den zwei geplanten Türmen wurde nur der Südturm ausgeführt und 1664 mit einer Barockhaube versehen. Restaurierungen erfolgten 1882 / 85, 1950 / 53,1987 und 2005 / 2006.

Nach der Reformation fanden ab 1524 lutherische Predigten statt, der Dom wurde damit Simultankirche, d.h. Pfarrkirche für eine römisch-katholische und eine evangelisch-lutherische Gemeinde. 1530 wurde das Simultaneum erstmals vertraglich geregelt. Mit der Neueinrichtung des Bistums Meißen in Bautzen 1921 wurde der Dom Kathedrale, er ist seit 1980 Konkathedrale des Bistums Dresden-Meißen.

  

Adresse
Fleischmarkt
Telefon 03591  31180 oder
03591  369721
Internet www.st-petri-bautzen.de
Öffnungszeiten
April bis Oktober Montag bis Sonnabend
Sonntag
10.00 - 17.30 Uhr
13.00 - 17.30 Uhr
November bis März Montag bis Sonnabend
Sonntag
10.00 - 16.00 Uhr
13.00 - 16.00 Uhr
Öffnungszeiten des Domturmes (ab Ostern)
Sonnabend, Sonntag, Feiertag 13.00 - 17.00 Uhr
Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Blick auf das Rathaus und die Tourist-Information, Foto  Peter Wilhelm