Logo Bibliothek Bautzen
Innenansicht der Bautzener Stadtbibliothek

Veranstaltungen und Ausstellungen der Stadtbibliothek Bautzen

Veranstaltungen

Januar

Freitag, 13. Januar
17.00 UhrBootsfahrt auf dem Don

Dia-Ton-Show
Abenteuer Russland - der Don von der Quelle bis zur Mündung
 

Die neueste Diashow des Opernsängers und Bildjournalisten Thomas W. Mücke und Frau Nina, präsentiert in analoger Spitzenqualität im 6x6 Format.

Kosaken - geduldet, gebraucht, missbraucht - von all' den Herrschern, die früher, wie auch heute uns suggerieren wollen, was richtig und wichtig zu sein hat. Die Geschichte der Kosaken gestaltet sich auch für den heutigen Betrachter mehr als spannend - die Geschichte von Männern, die im Kampf ihre Bestätigung fanden - nachzulesen und nachzuempfinden in Michael Scholochows Roman: "Der stille Don". Und diesen stillen Don haben wir mit unserem Abenteuerboot erlebt: Unvergesslich die Ruhe, die wir hier tief einsaugten, die Gastfreundschaft sowie die selbstverständliche Hilfsbereitschaft der Menschen. Exzellent feiern können die Kosaken und natürlich singen!! - all' das haben wir bis in die Nacht hinein erlebt. Natürlich durchbummelten wir auch Städte wie etwa Rostow am Don - eine pulsierende Hafenstadt zwischen Noblesse und architektonischem Futurismus. Zum Schluss eine Bootsfahrt durch das Dondelta bis zum Asowschen Meer - eine Traumreise nahm hier ihr Ende. Übrigens brachte auch das russische Fernsehen in den Nachrichten einen Beitrag über unser Vorhaben. In diesem wurde besonders betont, dass kulturelle Beziehungen zwischen Russland und Deutschland in der heutigen Zeit einen besonders hohen Stellenwert haben.

Ort: Hauptbibliothek, Schloßstraße 10
Eintritt:  7 € ohne und 4 € mit gültigem Bibliotheksausweis

Montag, 23. Januar
10.00 Uhr Logo Onleihe

Onleihe Oberlausitz - so geht's

E-Books, E-Audio, E-Videos… Medien, gehören jetzt bereits seit 3 Jahren zum Angebot der Stadtbibliothek Bautzen. Unabhängig wo Sie gerade sind, können Sie sich rund um die Uhr mit Lektüre versorgen ohne auch nur einen Euro auszugeben. Grundvoraussetzung dazu ist ein Bibliotheksausweis. Was sind die weiteren Voraussetzungen, wie ermittelt man das Angebot und wie funktioniert die Ausleihe? Diese und weitere Fragen werden bei der circa einstündigen Einführung geklärt. Außerdem werden kurz die weiteren elektronischen Angebote gezeigt. Seit Kurzem erst kann in der elektronischen Form des „BROCKHAUS´“ einschließlich der Darstellung des Menschen in 3D, dem UNESCO Welterbe und vielem weiteren gestöbert werden. Des Weiteren erfolgt die Vorstellung der Munzinger Datenbank - Biographien, Länderprofile, Ereignisse. Dazu zählen auch die Standardwerke von Duden. Ebenso sind für Lernende bis zum Abitur die „Duden-Basiswissen Schule“ jederzeit abrufbar. Alle Datenbanken und Portale einschließlich der Pressedatenbank Genios werden regelmäßig ergänzt und erweitert.

Ort: Hauptbibliothek, Schloßstraße 12
Eintritt: frei

Freitag, 27. Januar
17.00 Uhr Malerei Kambach

Vernissage zur Ausstellung "mittendrin"
Malerei und Collage von Sabine Kambach

Ort: Hauptbibliothek, Schloßstraße 10
Eintritt: frei

Dienstag, 31. Januar
19.00 Uhr

Vortrag
Caspar Graf von Gersdorf

Referentin: Dr. Lubina Mahling
Ort: Hauptbibliothek, Schloßstraße 10

Gemeinschaftsveranstaltung Verein Altstadt e. V. und Stadtbibliothek

Februar

Montag, 6. Februar
10.00 UhrLogo Brockhaus

Schon gewusst - das alles bietet die Bibliothek

Lernen Sie die einzelnen Ausleihbereiche wie Musikbibliothek, Roman- und Sachbuchbereich, Regionalkunde und Fernleihe näher kennen, stöbern im Angebot und holen sich Anregungen für Hobby, Ausbildung, Arbeit und Freizeit. Auch wer Fragen zu den Datenbanken wie Brockhaus, Munzinger oder Genios hat, bekommt Antworten. Natürlich ist eine Anmeldung als Bibliotheksnutzer möglich, wie auch jederzeit später. Generell ist die Nutzung der Stadtbibliothek mit Hauptbibliothek, Kinder- und Jugendbibliothek sowie Fahrbücherei kostenlos. Für Sonderleistungen wie Fernleihe oder Kopien werden geringfügige Gebühren erhoben.

Ort: Hauptbibliothek, Schloßstraße 10
Eintritt: frei

Dienstag, 14. Februar
19.00 Jens-Uwe SommerschuhUhBuchcover Das erste Buch Vivaldir

Lesung - "Das Erste Buch Vivaldi"
mit Jens-Uwe Sommerschuh, Publizist und Kunstredakteur der Sächsischen Zeitung

Die Mafia, das Theater, der Fußball und die Politik. Nichts und niemand bleibt verschont von der spitzen Feder des Dresdner Kolumnisten Jens-Uwe Sommerschuh. Seit 1992 schreibt er, unter Beobachtung durch den Raben Amasis und den Kater Vivaldi, diese meist satirischen, oft nachdenklichen, manchmal bissigen Texte über den Alltag und das kostbare Glück des vermeintlich banalen Moments ebenso wie die Glanz- und Fehlleistungen der großen und kleinen Politik. Fast 700 Kolumnen hat er bislang in der SÄCHSISCHEN ZEITUNG veröffentlicht. Das ERSTE BUCH VIVALDI, das im Herbst 2016 im Dresdener Zwiebook-Verlag erschienen ist, vereint einige der schönsten dieser literarischen Perlen.

Ort: Hauptbibliothek, Schloßstraße 10
Eintritt: 5 € ohne und 3 € mit gültigen Bibliotheksausweis

20. - 24. Februar – Winterferienangebote der Kinder- und Jugendbibliothek
täglich 10.00 Uhr Frosch

Grimmsches Allerlei – Märchentage frei nach den Gebrüdern Grimm

Täglich gibt es ausgesprochen unterhaltsame Variationen der bekannten Märchenklassiker mit unerwarteten Wendungen und überraschenden „Happy Ends“!
Ein selbstbewusstes Rotkäppchen, ein verlobter Frosch, ein vorlesender Ziegenbock und Prinzessin Anna, die für die 2. Hälfte ihres Königreichs einen Helden sucht – alle müssen die alten Märchen zur Hilfe nehmen…
Ob es am Ende funktioniert? Lasst euch überraschen!
Mit euren Märchenkenntnissen verschafft ihr euch den Zugang zur Märchenwelt und helft unseren Helden, die Aufgaben in der Märchenwelt zu lösen. Wie immer gibt es Märchenrätsel für Jedermann und Experten. Außerdem müssen mit Treffsicherheit und Fingerspitzengefühl märchenhafte Aufgaben gelöst werden und vielleicht gibt es noch eine kulinarische Überraschung auf dem „gedeckten Tisch“. Wir freuen uns auf euren Besuch!

Ort: Kinder- und Jugendbibliothek, Wendischer Graben 1
Unkostenbeitrag 1 €

Hortgruppen melden sich bitte unter Telefon 03591 42373 an.

Montag, 20. Februar
10.00 Uhr Logo Onleihe

Onleihe Oberlausitz - so geht's

E-Books, E-Audio, E-Videos… Medien, gehören jetzt bereits seit 3 Jahren zum Angebot der Stadtbibliothek Bautzen. Unabhängig wo Sie gerade sind, können Sie sich rund um die Uhr mit Lektüre versorgen ohne auch nur einen Euro auszugeben. Grundvoraussetzung dazu ist ein Bibliotheksausweis. Was sind die weiteren Voraussetzungen, wie ermittelt man das Angebot und wie funktioniert die Ausleihe? Diese und weitere Fragen werden bei der circa einstündigen Einführung geklärt. Außerdem werden kurz die weiteren elektronischen Angebote gezeigt. Seit Kurzem erst kann in der elektronischen Form des „BROCKHAUS´“ einschließlich der Darstellung des Menschen in 3D, dem UNESCO Welterbe und vielem weiteren gestöbert werden. Des Weiteren erfolgt die Vorstellung der Munzinger Datenbank - Biographien, Länderprofile, Ereignisse. Dazu zählen auch die Standardwerke von Duden. Ebenso sind für Lernende bis zum Abitur die „Duden-Basiswissen Schule“ jederzeit abrufbar. Alle Datenbanken und Portale einschließlich der Pressedatenbank Genios werden regelmäßig ergänzt und erweitert.

Ort: Hauptbibliothek, Schloßstraße 12
Eintritt: frei

Dienstag, 28. Februar
19.00 Uhr Stilisierte Alte Wasserkunst, Michaeliskirche und Mühltor

Vortrag
Der Reichenturm zu Bautzen – Geschichte und Sanierung 2016

Referenten: Frau Peter und Herr Schaufel
Ort: Hauptbibliothek, Schloßstraße 10

Ausstellungen

30. September 2016 bis 13. Januar 2017
Logo Inklusion „Wenn die Sehkraft nachlässt …“ – Stichwort Inklusion

Auf Initiative der Deutschen Zentralbücherei für Blinde in Leipzig wurde unlängst ein sachsenweites Gemeinschaftsprojekt zwischen der DZB und über 30 öffentlichen Bibliotheken zum Thema „Wenn die Sehkraft nachlässt…“ gestartet.
Ziel der Zusammenarbeit ist es, den von einer Sehbeeinträchtigung betroffenen Menschen in der Stadtbibliothek Bautzen ein Angebot zu schaffen, das ihren speziellen Bedürfnissen entspricht. Es ist schwer, Menschen, denen es erhebliche Probleme bereitet, Gedrucktes zu lesen, wieder Lesevergnügen zu verschaffen. Die Buchstaben sind zu klein, die Beschriftung der CDs nicht zu entziffern, herkömmliche E-Books häufig gekürzt und nicht so individuell anpassbar, wie mit einer Sehbehinderung notwendig.
Vom 30.09.2016 bis 13.1.2017 zeigt die Stadtbibliothek im Lesecafé eine Ausstellung zum Thema Inklusion. Anhand von Schautafeln wird die Braille-Blindenschrift vorgestellt. Ergänzt wird die Ausstellung durch ein umfassendes Angebot an DAISY-Hörbüchern im MP3-Format, die kostenlos in der Bibliothek genutzt werden können. Auch ein spezielles DAISY-Abspielgerät ist vorhanden und wird auf Wunsch Interessenten erklärt. Zusätzlich gibt es bis Ende November verschiedene Anschauungsmaterialien zu sehen, die von der Deutschen Zentralbücherei für Blinde (Leipzig) zur Verfügung gestellt werden. Darunter befinden sich Materialbücher für Kinder z.B.„Der Grüffelo“, Reliefkalender, Kochbuch, Museumsführer, Relief-Atlas und andere schöne Medienerzeugnisse für Blinde und Sehbeeinträchtigte.

Ort: Hauptbibliothek, Schloßstraße 12, Lesecafé

7. November 2016 bis 20. Januar 2017
Juli West - Auf der Suche „Auf der Suche"

Detailfreudigkeit trifft auf kunterbunte Melancholie. Mit Feder, Tusche und Grafikmarkern erschafft Juli West Bilder, bei denen es sich lohnt zweimal hinzusehen. Immer auf der Suche nach versteckten Motiven und neuen Perspektiven. Mit viel Freiraum für eigene Interpretation, vermitteln die titellosen Werke einen Einblick in die kreative Gedankenwelt dieser jungen Künstlerin.

Ort: Hauptbibliothek, Schloßstraße 10

27. Januar bis 31. März 2017
Malerei Kambach „mittendrin" Malerei und Collage - Dr. Sabine Kambach

Die Bildthemen führen den Betrachter mitten hinein in Ereignisse, Emotionen und Befindlichkeiten des Hier und Heute: Der Ignorant steht den Hilfebedürftigen gegenüber, das Gefühl der Freiheit dem der Bedrohung, Unsicherheit und Chaos treffen auf Lebensfreude und Zuversicht. Es sind farbintensive Bilder in einer expressiven Formensprache, die zur Diskussion herausfordern. D

Ort: Hauptbibliothek, Schloßstraße 10, Lesecafé

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang