Museum Bautzen

Was für ein Zirkus!

Grafiken deutscher und internationaler Künstler zu einem beliebten Thema.
Sonderausstellung vom 26. Oktober 2013 bis 12. Januar 2014

Die Ausstellung

© Walter Klemm „Hohe Schule“, um 1925; Foto  Andreas Seeliger, DresdenDer Zirkus als bunte bewegte Welt mit unterschiedlichsten Darbietungen, von der Artistik bis zur Komik über die Dressur, hat eine Ausstrahlung mit vielen Facetten. Sein Gegensatz von Humor und Tragik, von leichter als auch schwerer Unterhaltung macht ihn als Thema besonders interessant und hinterließ in der modernen Kunst bis in die heutige Zeit eindrückliche Spuren. Die Ausstellung „Was für ein Zirkus!“ zeigt eine umfangreiche Privatsammlung mit Werken großer Künstler, die ihre Impressionen vom Zirkus festgehalten haben.

 

 


© Walter Klemm „Hohe Schule“, um 1925; Foto: Andreas Seeliger, Dresden

 

Dem Publikum wird es ermöglicht, einzutauchen in das weite Spektrum an Motiven und Techniken, in denen sich die Künstler ausdrücken. Die Ausstellung präsentiert etwa 200 Arbeiten, die sich aus Grafiken verschiedener Technik zusammensetzen.

© Wilhelm Höpfner „Exzentrik-Akt“, 1960; Foto  Andreas Seeliger, Dresden Darunter sind wertvolle Werke von herausragenden Persönlichkeiten wie Otto Dix, Marc Chagall, Conrad Felixmüller, Ernst-Ludwig Kirchner, Oskar Kokoschka, Marino Marini, Henri Matisse, Otto Mueller, Max Herman Pechstein, Pablo Picasso oder Georges Rouault zu bewundern. Betört und begeistert durch die spezifisch ästhetische Ausstrahlung, die Volkstümlichkeit und die vollkommene Beherrschung der Aufgaben und Techniken während des Trainings und der Dramaturgie der Vorstellungen fühlten sich Künstler von jeher angezogen und inspiriert. Es sind Szenen mit Distanz zum Ganzen, ebenso wie intime Momente, die dem Publikum in der Manege vorenthalten bleiben.

 

© Wilhelm Höpfner „Exzentrik-Akt“, 1960; Foto: Andreas Seeliger, Dresden

 

So facettenreich und unterhaltsam wie das Thema der Ausstellung gestaltet sich auch das Begleitprogramm. Erzählungen vom Zirkusleben aus erster Hand, eine Zaubershow im Museum und ein neues Stück des Puppentheaters sind nur einige Höhepunkte des Veranstaltungsplans.

 

 Eröffnung

Zur Eröffnung der Ausstellung am 26. Oktober 2013, 15 Uhr, laden wir herzlich in das Museum Bautzen – Muzej Budyšin ein.
Begrüßung und Einführung: Dr. Jürgen Vollbrecht, Museumsleiter
Grußwort: Christian Schramm, Oberbürgermeister der Stadt Bautzen
Performance: Maja Nagel und Matthias Jackisch
Ort: 1. Obergeschoss, Sonderausstellungsbereich

Begleitveranstaltungen

Vortrag
Datum/Zeit Titel
Donnerstag, 14. November, 19 Uhr Mein Leben mit dem Zirkus
Zaubershow
Datum/Zeit Titel
Sonnabend, 14. Dezember, 15 Uhr Verzaubert im Museum
Puppenspiel
Datum/Zeit Titel
Mittwoch, 30. Oktober 2013, 14 Uhr Premiere - Tatort Zirkus
Freitag, 1. November, 10 Uhr
Sonnabend , 30. November, 15 Uhr
Mittwoch, 4. Dezember, 15 Uhr
Sonntag, 8. Dezember, 15 Uhr
Donnerstag, 19. Dezember, 15 Uhr
Führungen durch die Ausstellung
Datum/Zeit
Mittwoch, 30. Oktober, 15 Uhr
Freitag, 1. November, 11 Uhr
Sonnabend, 30. November, 16 Uhr
Mittwoch, 4. Dezember, 16 Uhr
Sonntag, 8. Dezember, 16 Uhr
Donnerstag, 19. Dezember, 16 Uhr
Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Exklusiv zur Sonderausstellung können Sie Ihre eigene Grafik von Künstlern der Ausstellung erwerben.

Bautzen, Reichenstraße, Harald Metzkes (*1929), 2006, Holzschnitt

Bautzen, Reichenstraße
Harald Metzkes (*1929)
2006
Holzschnitt
80,00 €

Auf dem Einrad, Hans Ticha (*1949), 2012, Farbholzschnitt

Auf dem Einrad
Hans Ticha (*1949)
2012
Farbholzschnitt