Museum Bautzen

Zwischen den Mauern – Hans Kutschke zum 70. Geburtstag

Sonderausstellung

28. März – 25. Mai 2015

Die Ausstellung

Hans Kutschke wurde 1945 in Leitmeritz (Böhmen) geboren und wuchs in Bautzen auf. Ein Jahr nach Studienbeginn an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden erhielt er aus politischen Gründen Studienverbot. Seit 1975 arbeitet er freiberuflich als Maler und Grafiker in Bautzen, später auch in Dresden. Von 1980-1990 war er Lehrbeauftragter der Hochschule für Bildende Künste Dresden, in der Außenstelle Bautzen-Nadelwitz.

Die malerische Handschrift von Hans Kutschke ist ruhig, klar in der Komposition, reich in der Farbigkeit, mit feinen Abstufungen im Hell-Dunkel. Mit dem Menschen beschäftigt er sich unmittelbar, was aber andere Themen nicht ausschließt wie für den Künstler besondere Landschaften oder Stillleben. Auch Literatur und Musik vermag ihn zu inspirieren. Er spürt dem urbanen Leben nach und erkundet verwirrende Bildräume in optischen Überlagerungen, die in seinen Schaufenstermotiven auftauchen. Schon früh pflegte er bestärkende Kontakte zu anderen Künstlern. Mit seiner Hinwendung zu Paul Cézanne fand er eine wesentliche Bestärkung. Das Museum Bautzen präsentiert vom 28. März bis 25. Mai 2015 Gemälde in vielfältigen Facetten auch anlässlich des 70. Geburtstages von Hans Kutschke.

Schaufenster, 2012, Öl auf Leinwand, Hans Kutschke


Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Titelfoto FlyerSonderausstellung Kutschke