Fleischmarkt 2

Geschichte

Unter der heutigen Hausnummer 2 verbergen sich eigentlich drei Häuser, ehemals die Nummern 2, 4 und 6, die bei der Rekonstruktion dieses Viertels in den siebziger Jahren zusammengelegt wurden. Zur Erklärung werden hier die alten Hausnummern verwendet. Die schmalen Häuser 2 und 4 an der Fassade rechts stammen aus der Zeit vor 1634. Um die Enge des Grundstücks auszugleichen, ragen die Obergeschosse auf drei Konsolen über das Erdgeschoss hinaus, in Bautzen die einzigen erhalten gebliebenen Beispiele dieser um 1600 sehr verbreiteten Bauweise. Auf der Kartusche in der Mitte des Portals am ehemaligen Haus Nr. 4 steht die Hausmarke "HB 1670" für Hans Benada, einen sehr reichen sorbischen Kaufherren und Ratskämmerer. Mit der kunstvoll geschmiedeten Tür hat sich sein Sohn, der Leinwandhändler Johann Georg Benada (JGB), ein Denkmal gesetzt.


Und heute finden Sie hier:

R+V Versicherung

Autor: Stadtverwaltung Bautzen, André Wucht

Quelle: Oskar Kaubisch – Fleischmarkt 4 – Renaissance Wohn- und Geschäftshaus. Wohl 1930er Jahre. Museum Bautzen

Quelle: Oskar Kaubisch – Fleischmarkt 4 + 2 – Renaissance Häusergruppe. 1952–53. Museum Bautzen