Logo der Stadt Bautzen
Das Rathaus vom Turm des Domes gesehen

Frauenschutzhaus Bautzen e.V.

Ansprechpartner: Petra Mirtschin

PF 1332
02603 Bautzen

Telefon: 03591 45120

Telefax: 03591 275961

fsh-bautzen@web.de

www.fsh-bautzen.de

Projekt des Vereins
Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt Oberlausitz-Niederschlesien

Zielgruppe
Das Angebot der Interventionsstelle richtet sich an volljährige Frauen und Männer, welche durch ihre Partnerin / ihren Partner, die Eltern, die eigenen erwachsenen Kinder oder andere Verwandte im häuslichen Umfeld von körperlicher und / oder seelischer Gewalt betroffen oder bedroht sind. Auch von Stalking betroffene Frauen und Männer finden durch die Interventionsstelle Unterstützung.
Eine weitere Zielgruppe der Interventionsstelle sind staatliche und nichtstaatliche Institutionen und Einrichtungen, die von häuslicher Gewalt Betroffene in unterschiedlichen Problemlagen unterstützen.
Die Interventionsstelle berät und betreut Betroffene im Einzugsgebiet
der Polizeidirektion Görlitz, welches dem Landkreis Bautzen und Görlitz entspricht.

Zielstellungen
Ziele der Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt sind der Schutz und die Unterstützung von Gewalt betroffenen Frauen und Männern sowie deren Kindern und die Unterbindung wiederholter Gewaltanwendungen vorrangig nach Polizeieinsätzen. Dabei sollen auch Betroffene angesprochen werden, welche bisher nicht durch vorhandene Hilfeangebote erreicht wurden. Dies erfolgt durch den pro-aktiven Beratungsansatz. Die Interventionsstelle stellt den Erstkontakt zu den Betroffenen her und bietet diesen Beratung und Unterstützung an.
Ein weiteres Ziel der Interventionsstelle ist es eine dauerhafte Kooperation und Vernetzung der mit häuslicher Gewalt befassten
Einrichtungen auf- bzw. auszubauen und die Zusammenarbeit zum Wohle der Betroffenen so effektiv wie möglich zu gestalten, sowie die entsprechenden Berufsgruppen weiterzubilden und Erfahrungen auszutauschen.

Inhaltliche Schwerpunkte
- Rechtliche Informationen und psycho-soziale Unterstützung der
Betroffenen in Form von Beratung und Begleitung
- Vernetzungs- und Kooperationsarbeit
- Fortbildung und Sensibilisierung
- Öffentlichkeitsarbeit
- Präventionsarbeit

Erreichbarkeit
Die Mitarbeiterinnen sind zu den Dienstzeiten Mo – Fr 8.00 - 15.00 Uhr
unter der Rufnummer 03591 275824 erreichbar.

Ihr Beitrag ist gefragt!

Hier könnte Ihre Meinung oder Ihr Hinweis oder Ihre Bewertung oder Ihre Korrektur stehen...
Meinung/Hinweis/Bewertung/Korrektur hinzufügen