Logo der Stadt Bautzen
Stadtansicht Bautzen - Blick von der Friedensbrücke

174 neue Bautzenerinnen und Bautzener

Das Standesamt der Stadt Bautzen hat im vergangenen Jahr insgesamt 636 Geburten registriert. Gemeldet haben das Klinikum Bautzen und alle Hebammen aus der Stadt Bautzen und der Gemeinde Doberschau-Gaußig. In der Stadt Bautzen werden nur 274, genauer gesagt 137 Mädchen und 137 Jungen, wohnen. Das bedeutet, dass zwar die Zahl der registrierten Geburten im Vergleich zu 2005 um 28 gestiegen ist, andererseits aber die Stadt Bautzen 67 Neubürger weniger begrüßen durfte, als im Vorjahr. Diese Differenz kann sich in den kommenden Tagen noch verringern, falls Standesämter anderer Orte noch die Geburt von Bautzenerinnen und Bautzenern an die Spreestadt melden. Im Ranking der beliebtesten Mädchennamen hat es zu 2005 keine Veränderungen gegeben: Vorn liegt Marie (2005: 9x / 2006: 13x), gefolgt von Sophie (8x / 13x). Die Hitliste der Jungennamen hat sich verändert. Lag Paul mit 6 Nennungen im Jahre 2005 noch auf Rang vier, führt der Name die Liste 2006 mit 14 an, gefolgt von Leon und Elias mit je 11 Nennungen. Zu den eher untypischen Namen gehörten 2006 Cimmi-Maddox und Noreddin bei den Jungen sowie Mila bei Mädchen. Es mussten keine Namenswünsche abgelehnt werden. Das Standesamt Bautzen vollzog im vergangenen Jahr 215 Eheschließungen. Das älteste Paar waren ein Mann, Jahrgang 1934, und seine Angetraute, Jahrgang 1945. Der am weitesten von Bautzen entfernt lebende Bräutigam stammt aus Mauritius.

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Straßenfest

Handbuch