Logo der Stadt Bautzen
Stadtansicht Bautzen - Blick von der Friedensbrücke

Vorlesung über das „Stonehenge vor den Toren der Stadt Bautzen“

Zur nächsten Vorlesung im Rahmen der Vorlesungsreihe „Bautzener Akademie“ laden die Stadt Bautzen und die Staatliche Studienakademie Bautzen am Montag, dem 1. Februar 2016, in die Berufsakademie, Löbauer Straße 1, ein. Beginn ist 18.00 Uhr.

Referent des Abends ist Ralf Herold vom Meisterbetrieb Gartenbau Herold in Wehrsdorf. Der Archäoastronom spricht zum Thema „Der Teufelsstein von Pließkowitz – das Stonehenge vor den Toren der Stadt Bautzen“. Der Teufelsstein ist ein Granitfelsen zwischen Pließkowitz und Kleinbautzen. Bereits der Philanthrop Karl Benjamin Preusker (1786–1871) vertrat die Ansicht, dass legendenumwobene Felsen der Oberlausitz wie der Teufelsstein in prähistorischer Zeit als heidnische Opferaltäre und Göttertempel für einen Sonnenkult dienten und ähnlich bedeutsam waren wie Stonehenge in England. 2007 untersuchten Heimatforscher um Ralf Herold den Felsen. Es zeigte sich, dass die zentrale Felskluft die Beobachtung der Tagundnachtgleiche bei Sonnenauf- und Untergang gestattet und die dolmenartige Steinformation im Süden auf die Sonnenwenden Sonnenauf- und -untergang eingestellt ist.

2008 gründete die Sohlander Sternwarte eine Fachgruppe Archäoastronomie zur Erforschung des Sonnenphänomens.

www.goetterhand.de

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Straßenfest

Handbuch