Logo der Stadt Bautzen
Stadtansicht Bautzen - Blick von der Friedensbrücke

Bautzener Tourist-Information zündet zweite Qualitätsstufe

Die Tourist-Information Bautzen-Budyšin ist jetzt mit der zweiten Stufe des Quali-tätssiegels „ServiceQualität Deutschland“ ausgezeichnet worden. Die Teilnahme an dem Zertifizierungsverfahren der landes-weiten Q-Initiative bedeutet die strukturierte Arbeit in einem ständigen Verbesserungsprozess. Bereits 2007 war die Tourist-Information Bautzen-Budyšin mit der ersten Stufe des Q-Prozesses zertifiziert worden. Dafür mussten interne Abläufe verbessert und ein Beschwerdemanagement aufgebaut werden.

Die zweite Stufe beinhaltet unter anderem eine Untersuchung zu Stärken und Schwächen der Einrichtung, eine Mitarbeiterbefragung sowie eine Befragung von Kunden verschiedener Zielgruppen. Den Abschluss bilden eine unangekündigte heimliche Prüfung der Tourist-Information und eine Selbstverpflichtung der Mitarbeiter, das so genannte Qualitätsversprechen. Die damit verbundenen Verbesserungen in Abläufen und Angeboten kommen schließlich direkt dem Service am Gast zugute.

Die nun erfolgte Zertifizierung der Tourist-Information Bautzen-Budyšin ist nach Ansicht von Stadtmarketingleiter André Wucht auch ein Signal an Bautzener Unternehmen und Dienstleister, ebenfalls gezielt an ihrer Qualität zu arbeiten und sich zertifizieren zu lassen. „Der Landestourismusverband Sachsen hat bereits mehrfach die Vorreiter-Rolle der Tourist-Information Bautzen-Budyšin in Sachen ServiceQualität und den damit verbundenen kreativen Ideen und dem Engagement für die Gäste gewürdigt“, sagte André Wucht.

Die Initiative „ServiceQualität Deutschland“ stammt ursprünglich aus dem Tourismus, kann jedoch auch im Handel und bei Kommunen positive Impulse entfalten. Aus diesem Grund arbeiten Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung der Stadt Bautzen seit einiger Zeit an einer Qualitätsoffensive für Einrichtungen von Tourismus, Handel und Verwaltung in Bautzen. Bislang nehmen rund 30 Unternehmen und Einrichtungen an dem Zertifizierungsprozess teil, elf von ihnen haben bereits das Service-Q der ersten Stufe erhalten. 20 zertifizierte Betriebe sind notwendig, um den Titel „Qualitätsstadt“ führen zu dürfen. Denn während das Qualitätssiegel für jedes Unternehmen einen Marktvorteil bringt, bedeutet das Qualitätsstadt-Zertifikat für eine Stadt einen wichtigen Standortvorteil.

Unternehmen, die sich ebenfalls für eine Zertifizierung mit dem Siegel "ServiceQualität Deutschland" interessieren, werden finanziell und organisatorisch von der Stadtverwaltung Bautzen unterstützt. Weitere Informationen und Ansprechpartner stellt die Stadt auf der Internetseite www.bautzen.de/qualitaetsstadt bereit.

Alexander Scharfenberg, Wirtschaftsförderungsamt, Volker Bartko, Geschäftsführer Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen, Oberbürgermeister Christian Schramm und Jens Bierke, Mitarbeiter der Tourist-Information (v.l.n.r.).

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Straßenfest

Handbuch