Logo der Stadt Bautzen
Stadtansicht Bautzen - Blick von der Friedensbrücke

Doch kein Parasit: Vortrag über die heimische Flechte im Museum Bautzen

Die heimische Flechte wird oft als Parasit abgestempelt. Tatsächlich ist sie für Kleintiere und Singvögel jedoch eine wichtige Nahrungsgrundlage. Aber die Flechte hatte es in der Region Sachsen-Böhmen-Schlesien nicht leicht und wurde durch die Industrie vertrieben. Über die „Wiederkehr der Flechte“ berichtet Volker Otte in seinem Vortrag am Sonnabend, dem 11. Januar 2014, um 15.00 Uhr im Museum Bautzen. Die Flechte ist eine Symbiose aus Pilzen und Algen. Sie nimmt ihre Nahrung über die Luft auf und ist daher sehr empfindlich gegenüber Luftverschmutzungen. Wegen der starken Luftbelastung durch die Industrie des 20. Jahrhunderts sind viele Flechten fast ausgestorben. Interessant ist die Beobachtung ihrer Wiederkehr nach Sachsen. Volker Otte vom Senckenberg Museum für Naturkunde in Görlitz wird den Weg der Flechte aus der Region und wieder zurück beschreiben.

 Das Museum Bautzen im Internet www.museum-bautzen.de

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Straßenfest

Handbuch