Logo der Stadt Bautzen
Stadtansicht Bautzen - Blick von der Friedensbrücke

Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Bautzen, Christian Schramm,

Oberbürgermeister Christian Schramm Liebe Bürgerinnen und Bürger,
lube Budyšanki, luby Budyšenjo,

vor einemJahr hatte ich Sie an dieser Stelle auf einen ganz besonderen Kalender hingewiesen, der uns fast durch das gesamte Jahr 2013 begleitet hat. Er trägt den Titel „Lebendig, wo man Neues schafft und Altes erhält“ und zeigt Fotos, die zwischen 1992 und 2012 entstanden. Es ist ein Rückblick auf 20 Jahre Stadtsanierung und damit ein Spiegel der Veränderungen seit dem offiziellen Beginn der Arbeiten in der Altstadt. Diese Zeit ist in meiner Erinnerung mit vielen Entscheidungen aber auch Diskussionen verbunden. Dabei haben wir es uns nie leicht gemacht. Geschichte aufzuarbeiten und trotzdem die Zukunft im Blick zu haben führt nicht selten zu einem Konfliktpotential. Wenn ich mir heute die Ergebnisse ansehe, glaube ich aber, dass wir am Ende die richtige Balance gefunden haben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, wird von Fachleuten gelobt und auch die vielen Besucher unserer Stadt bestätigen uns darin immer wieder neu. Dieses Mitdenken war auch in diesem Jahr ein zentrales Thema. Die umfangreichsten Diskussionen brachten die Pläne eines privaten Investors mit sich, der das städtebaulich problematische Areal entlang der Äußeren Lauenstraße entwickeln wollte. Das Ergebnis ist uns seit dem Sommer bekannt und wir müssen mit unseren Überlegungen neu beginnen. Welche Vorzüge und welche Problemlagen hat das Areal zwischen Lauengraben und Bauerngasse? Welche neuen Lösungsansätze gibt es? Wie stellen sich die Eigentümer die Zukunft ihrer Häuser vor? Die neue Situation wirft Fragen auf, auf die wir gemeinsam Antworten finden werden. Es sollen wieder möglichst viele Meinungen einfließen. Momentan ist eine Kombination aus Wohnen und Handel das Ziel. Vielleicht gelingt es uns sogar, Sortimentslücken innerhalb der Stadt zu schließen. Wir werden mit der nötigen Ruhe und Gelassenheit weiter an einer Lösung arbeiten.

Seit einigen Tagen rollt der Verkehr auf der Westtangente. Es war keine einfache Baustelle. Die nächsten Wochen werden zeigen, ob die Prognosen eintreten und die erhoffte Entlastung der Innenstadt auch messbar ist. Parallel haben wir darüber nachgedacht, wie die Verkehrsflächen zwischen Kornmarkt und Vogelkreuzung zukünftig aussehen könnten. In verschiedenen Foren diskutierten Bürgerinnen und Bürger über bauliche Veränderungen für mehr Verkehrsberuhigung. Wo heute noch viele Autos entlang fahren, kann man vielleicht in einigen Jahren in einem Straßenkaffee sitzen. Was für uns heute noch unvorstellbar scheint, wurde auf einigen Plänen und Computergrafiken bereits sichtbar. Ich bin mir sicher, dass das Areal rund um den Kornmarkt eines Tages viele Kalendermotive bietet, bei denen selbst „alte“ Bautzener erst auf den zweiten Blick erkennen, wie es wenige Jahre zuvor dort ausgesehen hat.

Was wir uns in der Stadt zukünftig noch leisten wollen und können, hängt aber von unserer Haushaltslage ab. Letztlich geht es der Kommune nicht anders, als allen Bürgern: Wenn das Konto keinen Spielraum lässt, muss ich über meine Wünsche neu nachdenken. Also diskutieren wir, welche Investitionen uns in den nächsten Jahren wichtig sind – eine Aufgabe für die Stadträte, die eine große Weitsicht erfordert. Es wäre schön, wenn die Bautzenerinnen und Bautzener an diesen Überlegungen mitwirkten. Wichtig ist auch, dass Sie bei den Kommunalwahlen 2014 Ihre Vertreter in die Ortschaftsräte oder in den Stadtrat wählen. Bitte machen Sie von Ihrem Stimmrecht Gebrauch. Gemeinsames Gestalten bedeutet, alle demokratischen Möglichkeiten zu nutzen.

Zum Jahreswechsel rücken für viele die Familie oder die Freunde wieder mehr in den Mittelpunkt. Ein gemeinsamer Bummel über den Wenzelsmarkt ist für so manche Familie zu einem Ritual geworden. Andere feiern gemeinsam, reden oder beten miteinander. Ganz gleich, wie Sie Ihre Adventszeit gestalten - genießen Sie die Tage und schöpfen Sie Kraft für bevorstehende Aufgaben, Pläne und Entscheidungen. Ich wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2014.

Ihr Christian Schramm

Video anschauen

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Straßenfest

Handbuch