Logo der Stadt Bautzen
Stadtansicht Bautzen - Blick von der Friedensbrücke

Führung zum Maler Max Walter Ulbrich im Museum Bautzen

Max Walter Ulbrich, um 1965. Foto  Elisabeth Wilhelm, Bautzen.Am Sonntag, dem 9. Dezember, um 15.00 Uhr, führt Ophelia Rehor, Kunsthistorikerin des Museums Bautzen, durch die aktuelle Kabinettausstellung „Max Walter Ulbrich (1911-1977) – Bilder aus vier Jahrzehnten“. Der Maler Max Walter Ulbrich wurde 1911 in Niedercunnersdorf geboren. Viele seiner Arbeiten zeugen von der Liebe zu seiner Lausitzer Heimat und zur Stadt Bautzen. Nach der Berufsausbildung als Theatermaler in den Werkstätten der Staatsoper Dresden war er als Bühnenbildner am Stadttheater Bautzen und später in gleicher Funktion am Stadttheater Zittau beschäftigt. Im Auftrag der Deutschen Werbe- und Anzeigengesellschaft (DEWAG-Werbung) reiste er später als Bauleiter und Gestalter für DDR-Ausstellungen auf viele internationale Messen. Auf diesen Reisen, die ihn unter anderem nach Schweden, Syrien, Indien und China führten, entstanden zahlreiche Bilder. Mit viel Feingefühl fing Ulbrich das Landestypische, die spezifische Architektur und die besondere Atmosphäre der jeweiligen Orte ein. Die Kabinettausstellung zu Max Walter Ulbrich ist noch bis zum 20. Januar 2013 im Museum Bautzen zu sehen.

 

 

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Straßenfest

Handbuch