Logo der Stadt Bautzen
Stadtansicht Bautzen - Blick von der Friedensbrücke

Erfolgreiche Bewerbung für „Mehr Frauen in Führungspositionen“

Logo ChancengleichheitDie Stadt Bautzen wurde von einer Fachjury für die Aufnahme in das Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend „Mehr Frauen in Führungspositionen – Regionale Bündnisse für Chancengleichheit ausgewählt. „Ihre Stadt hat mit ihrer Bewerbung eindrucksvoll gezeigt, dass Sie auf vielen guten Ansätzen aufbauen und mit hohem Engagement Ihrer Partnerinnen und Partner aus den privaten und kommunalen Unternehmen rechnen können“, so die Bundesministerin Dr. Christine Schröder in einem Informationsschreiben, das die Stadt am 6. März erreichte.

Unter Beteiligung des Bundesministeriums wurden von 49 Bewerbungen aus 14 Bundesländern 10 Städte und Landkreise ausgewählt, die mit den beteiligten Unternehmen vor Ort für 4 Jahre in das Programm integriert werden. Bereits vor der Bewerbung haben mehr als 10 Bautzener Betriebe ihre Bereitschaft bzw. ihr Interesse erklärt, sich an dem Regionalen Bündnis für „Mehr Frauen in Führungspositionen“ zu beteiligen. Die Unternehmen kommen aus unterschiedlichen Zweigen, wie z.B. aus dem Baugewerbe – Hentschke Bau GmbH, dem Gesundheitswesen – die Oberlausitzer Kliniken, dem produzierenden Gewerbe – Westhydraulik Becker GmbH, der Computerbranche – itelligence Outsourcing & Service GmbH sowie den städtischen Eigenbetrieben – Beteiligungs- und Betriebsgesellschaft Bautzen mbH.

Der Start erfolgt im ersten Halbjahr 2012 mit der Gründung von „Runden Tischen“, an denen gemeinsam mit Unternehmen, Verbänden und Netzwerken ein Fahrplan für die Region mit spezifischen Zielen und Aktionen entwickelt wird. Außerdem bietet das Programm den beteiligten Unternehmen und Akteuren kostenlose Beratung und branchenspezifischen sowie branchenübergreifenden Erfahrungsaustausch.

Der Vorteil für die Unternehmen begründet sich in der Idee, dass Chancengleichheit für Frauen und Männer mehr und mehr zum Standortvorteil wird. Neben der Stadt Bautzen wurden für das bundesweite Programm die Hansestadt Rostock und der Burgenlandkreis als östliche Regionen ausgewählt. Die anderen sieben Beteiligten sind die Städte Regensburg, Salzgitter, Dülmen und Lörrach, sowie der Kreis Unna, der Landkreis Saarlouis und der Lahn-Dill-Kreis.

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Straßenfest

Handbuch