Logo der Stadt Bautzen
Stadtansicht Bautzen - Blick von der Friedensbrücke

Bautzener Unternehmer(n) was!

Was Christo in Berlin vollbrachte, kriegen die Bautzener Unternehmerinnen und Unternehmer schon lange hin: die Verhüllung eines Gebäudes. Annett Scholz betreibt ein Fotostudio auf der Inneren Lauenstraße und ist nicht die Einzige, die sich an den unsanierten Häusern zwischen ihrem Geschäft und dem Lauenturm stört. Eigentlich sollten die Fassaden längst glänzen und die Wohnungen belebt sein, doch seit dem Einsturz eines Hinterhauses streitet sich der Investor mit Statikern und Bauplanern vor diversen Gerichten über die Ursachen. Sicher wird man sich eines Tages einig, in absehbarer Zeit ist damit nach Angaben des Eigentümers aber nicht zu rechnen. Also verhüllt die Unternehmerin kurzerhand die Fassaden und schafft damit eine gigantische Werbefläche. Damit macht sie dem Betrachter klar: Wir Bautzener Unternehmer tun etwas!

Im Bautzener Rathaus traf Frau Scholz sofort auf offenen Ohren, denn hier wird ein Wunsch der Marketingverantwortlichen wahr. Man wartet nicht auf Initiativen der Stadt, sondern nimmt sein Schicksal selbst in die Hand. „Marketing ist nicht wie irrtümlich angenommen ausschließlich Aufgabe politischer Entscheidungsträger. Es braucht viele Partner in der Stadt“, so André Wucht, Leiter des Amtes für Pressearbeit und Stadtmarketing. Auf der Suche nach solchen Partnerschaften traf Annett Scholz auf sehr unterschiedliche Meinungen unter den Händlern. Nicht alle sahen sich in der Pflicht, die Initiative zu unterstützen und aus eigenen Mitteln Werbung für den Handelsstandort Bautzen zu machen. Dennoch wurde am 7. Dezember ein erfreuliches Ergebnis in strahlendem Licht präsentiert, dass nun für ein Jahr einen Ausschnitt des Bautzener Unternehmertums präsentiert.

www.xxl-stadt-galerie.de

Frau Scholz und ihre Mitarbeiterinnen

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Straßenfest

Handbuch