Logo der Stadt Bautzen
Stadtansicht Bautzen - Blick von der Friedensbrücke

Naturkundliche Reise durch Australien

Am Sonnabend, dem 10. Dezember 2011, berichten Christine und Dr. Fritz Brozio, Vorsitzender der Naturforschenden Gesellschaft der Oberlausitz, im Museum Bautzen ab 15.00 Uhr über eine naturkundliche Rundreise durch Australien – einem Kontinent der Extreme. Ihr Bericht bietet Einblicke in die Vielfalt der australischen Pflanzen- und Tierwelt. Sie selbst bereisten das Land im Frühjahr 2010. In mehreren Wochen legten sie über 13.000 km zurück, durchquerten dabei die verschiedenen Klima- und Vegetationszonen: die Subtropen an der Westküste, den tropischen Norden, die zentralaustralische Wüste und den gemäßigten Süden. Die beeindruckende Tier- und Pflanzenpracht, die sich ihnen in den Nationalparks, im „roten Zentrum“ mit dem bekannten Uluru oder auf der Kangaroo Island, der Heimat von Koala, Seelöwe und Schnabeligel, bot, hielten sie auf zahlreichen Fotos fest.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Vortragsreihe des Naturwissenschaftlichen Arbeitskreises Isis budissina statt. Der Arbeitskreis trifft sich jeden zweiten Sonnabend im Monat zu verschiedensten naturkundlichen Themen im Museum Bautzen.

Nächste Termine des Naturwissenschaftlichen Arbeitskreises Isis budissina

14. Januar 2012: Echte Mehltaupilze (Pilze III)
11. Februar 2012: Von der Kola-Halbinsel bis zur Oberlausitz – Streifzüge durch die
                              Pflanzenwelt
10. März 2012: Seide aus der Oberlausitz?
14. April 2012: Natursteingewinnung vor 100 Jahren in Ton und Bild

Pilbara - die heißeste Region Australiens

Pilbara: Die heißeste Region Australiens mit über 40°C bei 250-400mm Niederschlag pro Jahr. Foto: Christine und Dr. Fritz Brozio.

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Straßenfest

Handbuch