Logo der Stadt Bautzen
Stadtansicht Bautzen - Blick von der Friedensbrücke

Gefahren durch Eiszapfen, Schnee- und Eisplatten auf/an Gebäuden

In Anbetracht des für die zweite Wochenhälfte angekündigten Tauwetters soll noch einmal darauf hingewiesen werden, dass die Eigentümer vom Gebäude ausgehende Gefahren beseitigen müssen. Bei Tauwetter lösen sich Eiszapfen, Schneeablagerungen und Eisplatten von den Dächern bzw. Dachrinnen. Dies kann zu Personen- oder Sachschäden führen und Schadenersatzansprüche nach sich ziehen.
Ausdrücklich ist in der Polizeiverordnung der Stadt Bautzen dazu Folgendes geregelt: „§ 19 Eiszapfen, Schnee- und Eisüberhänge an Gebäuden Eiszapfen, Schnee- und Eisüberhänge an Gebäuden, durch die Menschen oder Sachen auf öffentlichen Straßen oder in Grün- und Erholungsanlagen gefährdet werden können, müssen unverzüglich durch den Eigentümer des Gebäudes beseitigt werden. Wer die tatsächliche Gewalt über ein Gebäude ausübt, ist neben dem Eigentümer für die Beseitigung verantwortlich.“
Gefährlich ist aber nicht nur das, was bereits über die Traufkante ragt bzw. an ihr hängt. Auch auf dem Dach selbst lagernde Schnee- und Eismassen können bei Tauwetter abrutschen. Die Gefahr steigt, wenn das Dach über keine Rückhalteeinrichtungen verfügt. Soweit eine Gefahrenabwehr mit eigenen einfachen Möglichkeiten des Eigentümers nicht durchführbar ist, empfiehlt es sich, auf private Dienstleistungsunternehmen zurückzugreifen, die über entsprechende Technik und Erfahrung verfügen (z. B. Dachdecker, Baumpflegedienste). Die Feuerwehr kommt nur ausnahmsweise zum Einsatz, wenn eine unmittelbare Gefahrenlage besteht. Die Kosten des Einsatzes werden dem betreffenden Hauseigentümer regelmäßig auferlegt und betragen etwa 500 Euro je halbe Einsatzstunde. Mieter, die an den von ihnen genutzten Gebäuden solche Gefährdungen feststellen, sollten ihren Vermieter bzw. die jeweilige Hausverwaltung rechtzeitig auf die Situation hinweisen. Die Stadtverwaltung hat nicht die Möglichkeit, flächendeckend im gesamten Stadtgebiet Kontrollen durchzuführen.

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Straßenfest

Handbuch