Logo der Stadt Bautzen
Stadtansicht Bautzen - Blick von der Friedensbrücke

Mehr Schnee - mehr Bautzen

Dresdener Straßenbahnfahrer werden in diesen Tagen wieder mit einem Bautzen-Spot im Fahrgastfernsehen überrascht. Bereits zum vierten Mal in diesem Jahr werden sie mit der Frage konfrontiert, „Wann waren sie zuletzt in Bautzen?“. Seit Dienstag läuft der etwa 20 Sekunden lange Spot für insgesamt 10 Tage in allen Bahnen der Dresdener Verkehrsbetriebe. Er soll Dresdener und ihre Gäste zu einem Besuch nach Bautzen einladen. Dazu gibt er einen Querschnitt von Architektur und Tradition über Gastlichkeit und Einkaufsmöglichkeiten bis hin zum aktuellen 626. Bautzener Wenzelsmarkt. Mit der Einblendung der Homepage endet er.

Bereits Ostern, beim Dixilandfestival und zum Dresdener Stadtfest war Bautzen im Fahrgastfernsehen präsent. Aktuell sind aber auch noch die winterlichen Straßenverhältnisse für den Spot ideal. Einerseits steigt die Zahl der Fahrgäste, andererseits dürfte deren Aufenthaltszeit in der Bahn vergleichsweise lang ausfallen.

Für die Dresdener Verkehrsbetriebe sind auf 200 Kilometern 12 Straßenbahnlinien im Einsatz. Inklusive der Stadtbuslinien befördert das Unternehmen nach eigenen Angaben jährlich etwa 140 Millionen Fahrgäste.

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Straßenfest

Handbuch