Logo der Stadt Bautzen
Stadtansicht Bautzen - Blick von der Friedensbrücke

„Flucht und Zuflucht“ läuft im Archivverbund

Angeregt und gefördert durch das Projekt „Zeitensprünge“ der Stiftung Demokratische Jugend hat der Jugendclub Rackel den Film „Flucht und Zuflucht“ gedreht. Der Film handelt von einer jungen Frau, die die Bombardierung Dresdens erlebt und aus der brennenden Stadt flüchtet. Über einige Umwege gelangt sie schließlich nach Rackel, nördlich von Bautzen. Dort wird sie für den Rest Ihres Lebens ansässig. Diese Geschichte ist nicht fiktiv, sondern der heute über 90jährigen Großmutter eines Mitglieds des Jugendclubs Rackel gewidmet. Die Jugendlichen waren davon so berührt, dass sie beschlossen, diese Flucht und Zuflucht zu verfilmen. Herausgekommen sind 40 Minuten sehr bewegendes und sehenswertes Filmmaterial sowie eine Dokumentation über den Film selbst. Beide Filme sind am Mittwoch dem 15. Dezember 2010, 17.00 Uhr, im Veranstaltungssaal des Archivverbundes auf der Schloßstraße 12 zu sehen. Für Fragen und Informationen werden der Regisseur des Filmes sowie die Hauptdarstellerin anwesend sein. Außerdem besteht die Möglichkeit, den Film für 9,00 € auf DVD zu erwerben. Die Einnahmen aus dem Verkauf der DVD dienen der Refinanzierung der Ausgaben, die nicht durch „Zeitensprünge“ u. a. Sponsoren gedeckt wurden. Interessenten sind herzlich eingeladen.
Der Eintritt ist frei.

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Straßenfest

Handbuch