Logo der Stadt Bautzen
Stadtansicht Bautzen - Blick von der Friedensbrücke

...soeben hörte ich von der erneuten Erhöhung der Kitabeiträge unter dem Deckmantel der Betriebskostenerhöhung und empfinde das als eine absolute Frechheit. Ich frage mich: Wie kann es sein, dass die Betriebskosten mit Beginn der neuen Amtszeit von OB und BM derart angestiegen sind, dass sich drastische Erhöhungen rechtfertigen? Wie kann es sein, dass umliegende größere Städte weit unter dem Beitragssatz der Stadt Bautzen liegen? Wie kann es sein, dass das Kindergeld nicht ausreicht um die Fremdbetreuung der Kinder zu sichern? In meinen Augen sollen mit den höheren Beiträgen lediglich neue Einrichtungen finanziert werden. Ich bin auf die nächsten Jahresrechnungen und Haushaltsplanungen gespannt, die etwaige Überschüsse und die Verwendung dieser ja deutlich machen werden. Manchmal scheint man zu vergessen, dass es neben der Einnahmenseite - an der ja fleißig gedreht wird -auch eine Kostenseite gibt. Wo man ggf einsparen kann wurde meines Erachtens noch nicht einmal geprüft und wenn, dann wurde das nicht kommuniziert. Neue Erzieher und Tagesmuttis wurden so weit ich weiß auch nicht scharenweise eingestellt. Ich verstehe es also einfach nicht und sehe nicht, wofür meine zusätzlichen Zahlungen benötigt werden. Familienfreundlich geht für mich anders.
30.11.2017   Nancy, Bautzen

Infos zum Thema finden Sie in unserer Pressemitteilung: Ab März gelten neue Elternbeiträge (Link siehe unten)

Stadtverwaltung
www.bautzen.de/aktuelles.asp?dtlpresse=T&lid=3662&iid=21&mid=56&uid=0&jahr=2017&apxmnuakt=1

Startseite | Sitemap Impressum | Textversion Seitenanfang

Straßenleben

Liebe Nutzer des Gästebuches,


wir laden Sie herzlich ein, sich in unserem Gästebuch einzutragen. Wir würden uns freuen, wenn Sie dazu Ihre E-Mail-Adresse angeben. Nur dann können wir auch ausführlicher auf Hinweise, Fragen oder Kritiken von Ihnen antworten.
Dieses Gästebuch ist kein Chat-Room. Die Redaktion behält sich deshalb vor, ausufernde Diskussionen nach einem Austausch von Meinungen und Argumenten zu beenden. Einträge mit beleidigenden, anstößigen oder sinnentleerten Inhalten werden ebenso gelöscht, wie Äußerungen, die gegen Gesetze verstoßen.